Allgemein Für die Region
Stellv. Kreisvorsitzender der Schüler Union Bayreuth-Stadt Michael Etterer bei „Jugend im Parlament“
7. Juni 2011
0
,

DSC_0027 HP

Interessante Einblicke in die Arbeit des Deutschen Bundestages konnte der stellv. Kreisvorsitzende der Schüler Union Bayreuth-Stadt, Michael Etterer, beim Planspiel „Jugend und Parlament“ gewinnen

Für vier Tage konnte der stellv. Kreisvorsitzende der Schüler Union Bayreuth-Stadt, Michael Etterer, beim Planspiel „Jugend und Parlament“ die Rolle eines Abgeordneten des Deutschen Bundestages übernehmen. Er war vom Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, für die Teilnahme nominiert worden. Insgesamt nahmen 312 Jugendliche aus ganz Deutschland an dem Planspiel teil, mit dem der Deutsche Bundestag Jugendlichen in der Zeit vom 4. bis 7. Juni die Gelegenheit gab, seine Arbeit und den Prozess der Gesetzgebung kennen zu lernen. Im Zuge des Planspiels übernahmen die Teilnehmer selbst die Rolle eines Abgeordneten, erhielten ein Rollenprofil und simulieren vier Gesetzesinitiativen – an den echten Schauplätzen des Parlaments, also im Plenarsaal, in den Ausschuss- und Fraktionssälen. Die 16- bis 20-Jährigen lernten so die Arbeit der Abgeordneten in den Fraktionen, Landesgruppen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen kennen. Die Themen in diesem Jahr waren: Energiewende, Schüler-BAföG, Pressefreiheit und Wahlrecht ab der Geburt.

Stellv. Kreisvorsitzender Etterer: „Ich danke Staatssekretär Koschyk für die einmalige Möglichkeit, an dem Planspiel „Jugend im Parlament“ teilzunehmen. Es war spannend in die Rolle eines Abgeordneten zu schlüpfen und praxisbezogen den Gesetzgebungs-prozess in Deutschland hautnah zu erleben. Vier Tage lang konnte ich innerhalb meiner Fraktion meine politische Meinung zum Ausdruck bringen und vertreten. Ich war überrascht, dass trotz unterschiedlicher politischer Meinung all die Jugendlichen darum bemüht waren bei der politischen Entscheidungsfindung einen Konsens zu finden. Besonders hat es mich gefreut, dass sich Staatssekretär Koschyk die Zeit für ein langes persönliches Gespräch mit mir in seinem Bundestagsbüro genommen hat.“

Staatssekretär Koschyk: „Das Planspiel ‚Jugend und Parlament“ bietet hervorragende Möglichkeiten für politisch engagierte junge Menschen das parlamentarische System in all seinen Facetten kennen zu lernen und fördert sicherlich auch das Verständnis, weshalb Reformprojekte in unserer Demokratie oftmals nicht schnell abgehandelt werden können. Es steht für mich außer Frage, auch in Zukunft das Planspiel ‚Jugend und Parlament’ aktiv zu unterstützen und politisch engagierten Jugendlichen aus dem Wahlkreis eine Teilnahme zu ermöglichen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Erntedankkonzert

Einladung zum Erntedankkonzert

Interessante Einblicke in die Arbeit des Deutschen...

Weiterlesen
Plakat AvH trifft JP

ABSAGE Veranstaltung „Alexander von Humboldt trifft Jean Paul“

Interessante Einblicke in die Arbeit des Deutschen...

Weiterlesen
200914 Humboldt-Tag 2020 (125)_01

Reisespiel, Rätselbox und ein Rap für das Universalgenie / Erster Fränkischer Alexander-von-Humboldt-Nachwuchspreis verliehen – Bayreuther GCE und Humboldt-Realschule ausgezeichnet

Interessante Einblicke in die Arbeit des Deutschen...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.