10 Apr

BdV-Jahresempfang in der Katholischen Akademie mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel


Merkel 7

BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB, der frühere Bundestags- und Europaabgeordnete (Bündnis 90/Die Grünen) Milan Horáček, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, der Präsident der Bundesversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft Reinfried Vogler und Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB

In Berlin fand in der Katholischen Akademie der traditionelle Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen (BdV) statt. Im Beisein von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wurde der Historiker und Journalist, Professor Dr. Guido Knopp, mit der Ehrenplakette des Bundes der Vertriebenen ausgezeichnet. Durch seine Dokumentationen fand ein Millionenpublikum den Zugang zur jüngsten Deutschen Geschichte. Beim BdV-Jahresempfang war auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, zugegen.

Merkel 6

BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB, der Bundesvorsitzende des Verbandes der Siebenbürger Sachsen in Deutschland und BdV-Vizepräsident Dr. Bernd Fabritius MdB,  Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB,  der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft Schlesien, Stephan Rauhut, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB und der Vorsitzende des BdV- Landesverbandes Niedersachsen und BdV-Präsidiumsmitglied  Oliver Dix weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 10. Apr 2014
Tags: ,


27 Nov

CDU, CSU und SPD bekennen sich zu deutschen Minderheiten, deutschen Vertriebenen, Aussiedlern, Deutschen im Ausland und deutscher Sprache!


Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, ist Bundesvorsitzender des Vereins für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland, Stiftungsratsvorsitzender der „Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ und war Generalsekretär des Bundes der Vertriebenen sowie Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Vertriebene und Flüchtlinge“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

CDU, CSU und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag „Deutschlands Zukunft gestalten“ ein klares Bekenntnis für die deutschen Minderheiten, die Vertriebenen und zur Pflege der deutschen Sprache abgegeben. „Wir bekräftigen unsere Verbundenheit mit den deutschen Minderheiten in Mittel- und Osteuropa sowie mit den im Ausland lebenden Deutschen“, heißt es im Koalitionsvertrag, wofür sich der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, nachhaltig eingesetzt hat. Koschyk ist Bundesvorsitzender des Vereins für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland, Stiftungsratsvorsitzender der „Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ und war Generalsekretär des Bundes der Vertriebenen sowie Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Vertriebene und Flüchtlinge“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 27. Nov 2013
Tags: , , ,


20 Apr

Koschyk: Deutsches Kulturerbe im Osten ist für deutsche Kulturnation unverzichtbar!


Die Bundesregierung hat in dieser Woche auf Vorschlag des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann MdB, den „Bericht der Bundesregierung über die Maßnahmen zur Förderung der Kulturarbeit gemäß § 96 Bundesvertriebenengesetz (BVFG) in den Jahren 2009 und 2010“ beschlossen.

Bund und Länder haben laut § 96 BVFG den gesetzlichen Auftrag das Kulturgut der Vertreibungsgebiete in dem Bewusstsein der Vertriebenen und Flüchtlinge, des gesamten deutschen Volkes und des Auslandes zu erhalten, Archive, Museen und Bibliotheken zu sichern, zu ergänzen und auszuwerten sowie Einrichtungen des Kunstschaffens und der Ausbildung sicherzustellen und zu fördern. Sie haben Wissenschaft und Forschung bei der Erfüllung der Aufgaben, die sich aus der Vertreibung und der Eingliederung der Vertriebenen und Flüchtlinge ergeben, sowie die Weiterentwicklung der Kulturleistungen der Vertriebenen und Flüchtlinge zu unterstützen.

Die Bundesregierung stellte für diese wichtige kulturpolitische Aufgabe in den Jahren 2009 und 2010 insgesamt 32 Mio. Euro zur Verfügung. Hinzu kommen weitere rund 1,7 Mio. Euro aus dem Haushalt des Bundesministeriums des Innern für die verständigungspolitische Arbeit der Vertriebenen.

Der vorgelegte Bericht dokumentiert die vielfältigen Aktivitäten der Bundesregierung auf dem Gebiet der Kulturförderung nach § 96 Bundesvertriebenengesetz. Unter dem Motto „Entdecken und bewahren – deutsches Kulturerbe im östlichen Europa“ stellt er die zugrunde liegenden Leitideen der Bundesregierung vor und erläutert gegenwärtige Herausforderungen. Zugleich wird die hohe Aktualität und politische sowie gesellschaftliche Relevanz dieser Aufgabe im nationalen wie im europäischen Rahmen belegt. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 20. Apr 2012
Tags: , ,


27 Jan

Städtische Museum Bayerisches Vogtland widmet sich in neuer Museumsabteilung dem Thema „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“


Vertreibung

Das städtische Museum Bayerisches Vogtland widmet sich dem Thema „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“ im Rahmen einer wissenschaftlich fundierten und zeitgemäß gestalteten neuen Abteilung seiner Dauerausstellung. Auf drei Ebenen eines in den letzten zwei Jahren aufwendig sanierten Museumsanbaus werden mehr als 400 für das Thema einschlägige Exponate von einmaligem historischem Wert präsentiert.

Die Ausstellung stellt exemplarisch am Beispiel der Hofer Region die Geschichte der Ankunft und Eingliederung der Flüchtlinge und Vertriebenen in Westdeutschland dar. Sie informiert allgemein verständlich über die Ursachen und Abläufe von Flucht, Vertreibung und Zwangsumsiedlung. Der Stellenwert der Ereignisse innerhalb des kulturellen Gedächtnisses der Bundesrepublik wird aufgezeigt. Die bayernweit einzigartige und weit über die Region hinaus bedeutende Ausstellung zeichnet sich durch eine Herangehensweise aus, die verschiedene Blickwinkel bietet. Auf eine gründliche Ausleuchtung des noch immer kontroversen Themas in seinen unterschiedlichsten Facetten wird besonderer Wert gelegt. An zahlreichen Multimedia-Stationen mit Bild- und Tondokumenten werden die Besucherinnen und Besuchern selbst tätig und können sich aktiv mit den Inhalten der Ausstellung auseinandersetzen. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 27. Jan 2012
Tags: ,


29 Okt

Aussöhnung und Verständigung als Zukunftsaufgabe/ Verbände erinnerten beim Tag der Heimat an Flucht und Vertreibung


Tag der Heimat (5)

Am Schloss in Goldkronach feierten die Vertriebenenverbände aus Stadt und Landkreis Bayreuth in diesem Jahr den Tag der Heimat.

Goldkronach – Das künftige „Zentrum gegen Vertreibungen“ der „Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ in Berlin soll eng mit dem sogenannten Lastenausgleichsarchiv in Bayreuth zusammenarbeiten. Das hat der Parlamentarische Finanzstaatssekretär und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk am Samstag bei einer Veranstaltung zum „Tag der Heimat“ angekündigt. „In Bayreuth befinden sich einzigartige Materialien zu dem Themenkomplex Flucht und Vertreibung“, sagte Koschyk. So sollen Besucher des Berliner Deutschlandhauses, in dem das Zentrum untergebracht wird, beispielsweise künftig digital in Bayreuther Akten recherchieren können.

weiterlesen


Geschrieben von Jens Bauer am 29. Okt 2011
Tags: , , ,


29 Okt

„Tag der Heimat 2011“ des Bundes der Vertriebenen in Oberfranken – Kreisgruppe Bayreuth


flucht

Zum „Tag der Heimat“ wird heute und in diesen Tagen bundesweit unter dem Leitwort „Wahrheit und Dialog – Schlüssel der Verständigung“ an die Millionen unserer Landsleute erinnert, die aus ihrer angestammten Heimat vertrieben wurden. Die Sudetendeutsche Landsmannschaft, Ortsgruppe Bayreuth, gedenkt heute auf Schloss Goldkronach an das Schicksal der Heimatvertriebenen. Gleichzeitig erinnert der Bund der Vertriebenen an die Deportation der Deutschen aus Russland durch Josef Stalin vor 70 Jahren.

In seiner Rede verdeutlichte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, was Politik für Vertriebene im Jahre 2011 bedeutet. Ebenfalls erläutere er das zentrale Gedenkvorhaben des Bundes zu Flucht und Vertreibung – die Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ in Berlin und stellte die aktuelle Kulturförderung der Bundesregierung nach dem Bundesvertriebenengesetz dar. Schließlich ging er auch auf die jüngste Bundestagsdebatte zum Antrag „60 Jahre Charta der deutschen Heimatvertriebenen – Aussöhnung vollenden“ ein.

Ebenfalls hob Finanzstaatssekretär Koschyk das Engagement des Bundes der Vertriebenen bundesweit und auch in Oberfranken hervor. „Sie alle haben sich über Jahrzehnte hinweg für diese Ziele eingesetzt. Sie haben die Erinnerung an ihr Schicksal aufrecht erhalten. Sie haben gezeigt, dass Erinnerung lebenswichtig ist, denn sie kann den Generationen von heute helfen, Geschichte zu begreifen und daraus Lehren für das Heute und Morgen zu ziehen. Seien sie daher versichert, dass die Bundesregierung auch weiterhin als zuverlässiger Partner an ihrer Seite steht und sich mit ganzer Kraft für Ihre berechtigten Anliegen einsetzen wird,“ so Finanzstaatssekretär Koschyk.

Zum Redebeitrag von Staatssekretär Koschyk anlässlich des „Tages der Heimat 2011“ des Bundes der Vertriebenen in Stadt- und Landkreis Bayreuth gelangen Sie hier.


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 29. Okt 2011
Tags: ,


28 Okt

Koschyk: Das Vertreibungsschicksal muss sichtbar gemacht werden und für folgende Generationen begreifbar bleiben


flucht

Zum Videopodcast von Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Koschyk gelangen sie hier.

Im Deutschen Bundestag findet vom 26. Oktober bis 18. November 2011 im Paul-Löbe-Haus (benannt nach dem aus Schlesien stammenden Sozialdemokraten Paul-Löbe) eine Ausstellung der Stiftung „Zentrum gegen Vertreibungen“ statt.

Seit dem 6. September 2000 gibt es die Stiftung „Zentrum gegen Vertreibungen“. Sie wurde geboren aus der Erkenntnis des Bundes der Vertriebenen, dass es nötig ist, nicht im eigenen Leid und in persönlichen traumatischen Erinnerungen zu verharren, sondern ein Instrument zu schaffen, das dazu beiträgt, Vertreibung und Genozid grundsätzlich und weltweit zu ächten. Daher wurde eine eigenständige Stiftung errichtet. Ihr Ziel ist es, Vertreibungen weltweit entgegenzuwirken, sie zu ächten und zu verhindern und dadurch der Völkerverständigung, der Versöhnung und der friedlichen Nachbarschaft der Völker zu dienen. weiterlesen


Geschrieben von Thomas Konhäuser am 28. Okt 2011
Tags: , , ,




18 Jul

Enge Zusammenarbeit zwischen Berlin und Bayreuth geplant – Direktor der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ besuchte das Bayreuther Bundesarchiv


Das von der Bundesstiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ geplante Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum im Berliner Deutschlandhaus soll möglichst breite Bevölkerungsschichten für das Thema Vertreibung sensibilisieren. Das hat Professor Manfred Kittel, seit 2009 berufener Direktor der Stiftung, bei einem Besuch des Bundesarchivs in Bayreuth angekündigt. „Nur wenn wir möglichst viele Menschen für das Thema interessieren können, wird es gelingen, Flucht und Vertreibung im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern und klarzustellen, dass Vertreibung immer Unrecht ist“, sagte Kittel, der am Montag auf Einladung des Parlamentarischen Finanzstaatssekretärs und Bayreuther Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk in die Wagnerstadt gekommen war.

Kittel (2)Der Direktor der Bundesstiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ Professor Manfred Kittel und der Parlamentarische Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk haben eine enge Zusammenarbeit des Bayreuther Bundesarchivs mit dem geplanten Ausstellungs-, Dokumentations- und Informationszentrum zum Thema Vertreibung im Berliner Deutschlandhaus angekündigt.

weiterlesen




11 Jul

Auftakt des Politischen Sommers 2011 – Diskussionveranstaltung mit Prof. Dr. Manfred Kittel (Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung)


Foto Prof Kittel

EINLADUNG

zu einer

Diskussionsveranstaltung

am Montag, 18. Juli 2011, um 18:00 Uhr,
im Vortragssaal des Lastenausgleichsarchives Bayreuth,
Dr.-Franz-Straße 1, 95445 Bayreuth

weiterlesen


Geschrieben von Patrick Lindthaler am 11. Jul 2011
Tags: , , ,