Allgemein Für Deutschland Für die Region
„Bayreuther Hügel in Korea“ Landkreis Goseong und Region Bayreuth wollen enger kooperieren – Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule geplant
24. Juni 2011
0
, ,

Korea-Delegation (1)

Zum Besichtigungsprogramm der koreanischen Delegation gehörte auch eine Stippvisite in der Eremitage. Der Parlamentarische Staatssekretär Hartmut Koschyk zeigte dem Landrat von Goseong dabei auch den Sonnentempel der Oberen Grotte.

Bayreuth – Im südkoreanischen Goseong soll ein neuer Park nach der Stadt Bayreuth benannt werden. Das hat der Landrat des Kreises Goseong in der Provinz Gangwon, Jong-Kook Hwang, am Freitag beim Abschied von einem Besuch in Stadt und Landkreis Bayreuth angekündigt. Grund dafür sind die guten Beziehungen beider Regionen. Der Park soll direkt neben einem neu geschaffenen ökologischen Lehrpfad entstehen und mit typischen Bäumen und Pflanzen aus dem Fichtelgebirge und der Fränkischen Schweiz ausgestattet werden. „Ich bin überzeugt davon, dass dieser Bayreuther Hügel bei allen Besuchern gut ankommen wird“, sagte Landrat Hwang.

Korea-Delegation (3)

Die Beziehungen zwischen Bayreuth und Südkorea gehen in erster Linie auf den Parlamentarischen Staatssekretär und Bundestagsabgeordneten Hartmut Koschyk zurück. Beide Regionen haben eines gemeinsam: Oberfranken lag jahrzehntelang direkt am Eisernen Vorhang, Gangwon im Nordosten von Südkorea liegt direkt an der Grenze zu Nordkorea. Ähnlich wie in Mödlareuth das deutsch-deutsche Museum gibt es auch in Goseong ein Museum zur Teilung des Landes. Dort soll künftig in einer eigenen Abteilung die deutsch-deutsche Geschichte dargestellt werden, während in Mödlareuth künftig auch auf die noch immer bestehende Teilung Koreas eingegangen werden soll, sagte Koschyk.

Bei ihrem Treffen am Freitag in Bayreuth vereinbarten die beiden Politiker ein weiteres Kooperationsprojekt. Ähnlich wie in Pegnitz gibt es auch in Goseong eine Hotel- und Tourismusfachschule, künftig sollen beide Einrichtungen, beispielsweise durch den Austausch von Studenten eng miteinander zusammenarbeiten. Bereits im kommenden Jahr will der Bayreuther Landrat Hermann Hübner der koreanischen Schule einen Besuch abstatten.
Korea-Delegation (4) Die koreanische Delegation hatte in den vergangenen Tagen unter anderem eine Vereinbarung zum bilateralen Austausch zwischen dem Landkreis Bayreuth und dem Landkreis Goseong unterzeichnet. Darin enthalten war unter anderem eine gemeinsame Erklärung zum Klimaschutz. Regionalmanager Bernd Rothammel brachte den Besuchern die Bioenergieregion nahe, Pedro Gerstberger vom Lehrstuhl Pflanzenökologie an der Universität Bayreuth berichtete über neue umweltverträgliche Energiepflanzen zur Produktion von Biogas und zeigte den Koreanern ein Versuchsfeld vor den Toren der Stadt, auf dem Becherpflanzen angebaut werden. Wie Energie aus nachwachsenden Rohstoffen in der Praxis funktioniert zeigte Rainer Prischenk den Gästen auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Lehranstalten, wo unter anderem eine Biogasanlage, ein Hacksschnitzelheizkraftwerk und eine Photovoltaikanlage betrieben werden.

Korea-Delegation (2)

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.