Allgemein Für die Region
„Freiheit ist kein leerer Wahn“ / Früherer Staatsminister Simon Nüssel wird 88
20. Januar 2012
0
,

Seinen 88. Geburtstag feiert am 20. Januar 2012 der frühere bayerische Landwirtschaftsminister Simon Nüssel (CSU). Der Politiker ist nach wie vor bei vielen Veranstaltungen seiner Partei präsent und mischt sich noch immer aktiv in das Tagesgeschehen ein.

Nuessel-Geburtstag

Staatsminister a. D. Simon Nüssel ist auch heute noch ein geschätzter Gesprächspartner. Hier im Bild mit dem Bundesminister des Inneren und CSU-Bezirksvorsitzenden, Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, und dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk.

„Von den Menschen in Deutschland, die wie ich die Zeit von 1933 bis 1945 bewusst durchlebt und durchlitten haben, ist Freiheit kein leerer Wahn“, sagte er jüngst vor dem Hintergrund der Auseinandersetzung mit der NPD. Nüssel war während des zweiten Weltkriegs Kampfflugzeugpilot und hatte einen Flugzeugabsturz überlebt. Das Grundgesetz enthalte klare Bestimmungen, Angriffe auf die Grundwerte des Staates müssten entschlossen und erfolgreich bekämpft werden. Zu Beginn des neuen Jahres drückte Nüssel seine Hoffnung aus, dass auch heuer erfolgreiche Beiträge zum weiteren Aufbau eines friedlichen und wirtschaftlich voranschreitenden Europa geleistet werden.

Nüssel hatte bereits 1947 seinen landwirtschaftlichen Betrieb in Rimlas bei Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) übernommen. Von da ab liest sich sein Leben wie ein Geschichtsbuch bayerischer Nachkriegspolitik. Von 1954 bis 1958 war er für die Bayernpartei Mitglied des Bayerischen Landtags, nach seinem Wechsel zur CSU war er bis 1994 im Maximilianeum vertreten. Zwischen 1970 und 1987 war er Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, am 30. September 1987 wurde er zum Landwirtschaftsminister ernannt, ein Amt, das er bis 1990 innehatte.

Darüber hinaus war er Raiffeisenpräsident, Synodal der evangelisch-lutherischen Landeskirche und 30 Jahre lang Mitglied des Kreistages von Bayreuth. Zwischen 1957 bis 1964 wirkte er zudem als Landesvorsitzender der Bayerischen Jungbauernschaft. Nüssel ist unter anderem Träger der goldenen Ehrenmedaille des Landkreises Bayreuth und Ehrenbürger von Bad Berneck.

Oberstes Ziel in der politischen Arbeit Nüssels war es unter anderem, den ländlichen Raum attraktiv und zukunftsgerecht zu gestalten. Dabei galt sein ständiges Ringen der Zonenrand- und der Regionalförderung. Entscheidenden Anteil kommt ihn an der Entstehung und dem Gedeihen der Universität Bayreuth sowie der Errichtung der 6. Fakultät zu.

Der Parlamentarische Finanzstaatssekretär und Bayreuther CSU-Kreisvorsitzende Hartmut Koschyk bezeichnet Simon Nüssel in seinen Geburtstagswünschen als „Vollblutpolitiker mit Herz und Verstand“. Vertrauen, Freundschaft und Glaubwürdigkeit seien für ihn stets die entscheidenden Faktoren seines menschlichen Handelns gewesen. Koschyk: „Auch ohne Mandat schätzen wir sein offenes Wort, sein verständnisvolles Mitdenken, seine optimistische Grundhaltung und sein geschichtsbewusstes Denken.“

Der Jubilar feiert seinen Geburtstag am Freitag im engsten Familienkreis.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.