Allgemein Für Deutschland
„Hofer Dialog“ zur Kriminalität im Grenznahen Raum
13. Februar 2012
0
,

Flaggen

Bundesinnenminister Hans Peter Friedrich MdB trifft sich heute mit seinem tschechischen Amtskollegen Jan Kubice, um im Kampf gegen Grenzkriminalität voranzukommen. An dem Gespräch zur Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, insbesondere im Bereich Drogenbekämpfung, nehmen auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, der Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann MdL und der Sächsische Staatsminister des Innern, Markus Ulbig MdL, teil.

Polizei, Zoll und Justiz sorgen sich an der deutsch-tschechischen Grenze vor allem wegen des Schmuggels der Modedroge Crystal. Die Zahl der Fälle von Drogenkriminalität ist den vergangenen Jahren drastisch gestiegen und die bayerische Grenzregion ist zu einem Hauptumschlagplatz geworden. Aus diesem Grund werden Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich MdB und sein tschechischer Kollegen Jan Kubice heute in Hof ein Abkommen für ein „Gemeinsames Zentrum der Polizei- und Zollzusammenarbeit“ unterzeichnen.

Zur Berichterstattung der Internet-Ausgabe der Zeitung „Die Welt“ gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Musikalische Grüße aus Uschgorod: Einladung zum Benefizkonzert in Bayreuth

Die Dirigentin der Philharmonie Uschgorod, Viktori...

Weiterlesen
289310245_166296099219621_8525642238091714821_n

Berichte aus dem Deutschen Bundestag. Online-Veranstaltung mit Parlamentsstipendiatinnen aus Argentinien

Zum zweiten Male organisiert die Stiftung Verbunde...

Weiterlesen
klavierkonzert2

Kultursommer Goldkronach: Rundum beglückender Klavierabend mit dem Pianisten Arman Depperschmidt in der Stadtkirche Goldkronach

Der junge Bayreuther Nachwuchspianist Arman Depper...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.