Allgemein Für Deutschland
Abgeordnete wollen Deutsch ins Grundgesetz schreiben!
18. November 2010
0

Zum Namensartikel in der Bayerischen Staatszeitung gelangen Sie hier.

Zur Berichterstattung in der Bild-Zeitung gelangen Sie hier.

Deusch ins Grundgesetz

Der Verein für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA), dessen Bundesvorsitzender der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, ist, setzt sich gemeinsam mit dem Verein Deutsche Sprache (VDS) bereits seit Jahren für eine Passage zur deutschen Sprache in der Verfassung ein. Damit die deutsche Sprache neben den nationalen Symbolen Bundesflagge und Hauptstadt in Artikel 22 des Grundgesetzes Verfassungsrang erhält, haben VDA und VDS gemeinsam die Unterschriftenaktion „Deutsch ins Grundgesetz“ ins Leben gerufen. 46.317 Menschen haben sich mit ihrer Unterschrift dafür ausgesprochen, die deutsche Sprache im Grundgesetz zu verankern. Nach der großen Unterschriftenaktion machen sich Bundespolitiker fast aller Fraktionen dafür stark.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Ich werbe gemeinsam mit anderen im Bundestag, einen interfraktionellen Antrag einzubringen, der die deutsche Sprache im Grundgesetz verankert. Darüber sollte es keinen Parteienstreit geben!“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Titelbild Team Südamerika Projekt

Stimmen aus Südamerika über die erneute Förderung des Lateinamerika-Projektes der Stiftung Verbundenheit

Das Team des Lateinamerika-Projektes der Stiftung ...

Weiterlesen
Stiftungsmitarbeiter

Stiftung Verbundenheit zu Gast bei Herbsttagung der Landesversammlung der Deutschen Vereine in Tschechien

Am Samstag, dem 26. November 2022, fand in Prag di...

Weiterlesen
sl2-Kopie

Stiftung Verbundenheit vernetzt sich mit deutschsprachiger Volksgruppe in Slowenien

Am Donnerstag, dem 01.12.2022, hat die Stiftung Ve...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.