Allgemein Für Deutschland
Antrittsbesuch des neuen Botschafters der Republik Korea in der Bundesrepublik Deutschland
2. Juni 2010
0
,

Stefan Müller MdB, Botschafter Moon Tae-Young und PSt Hartmut Koschyk MdB

Der neue Botschafter der Republik Korea in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Herr Moon Tae-Young, stattete am 01.06.2010 beim neu gewählten Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag, dem Parlamentarischen Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Müller MdB, seinen Antrittsbesuch ab. Anwesend war auch der bisherige Vorsitzende der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe, der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, der gleichzeitig Präsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft sowie deutscher Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums ist. Botschafter Moon dankte Staatssekretär Koschyk für dessen zurückliegende Arbeit als Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe im Deutschen Bundestag von 1998 bis 2010 und für seine herausragenden Verdienste um die deutsch-koreanischen Beziehungen.

Der neue Vorsitzende Müller sagte Botschafter Moon Tae-Young eine Fortsetzung der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit auch unter seinem Vorsitz zu. Er kündigte an, noch in diesem Jahr Südkorea besuchen zu wollen und nach Möglichkeit gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Koschyk am diesjährigen 9. Koreanisch-Deutschen Forum vom 4.-7.11.2010 in Incheon/Songdo, teilzunehmen.

Finanzstaatssekretär Koschyk betonte, dass mit Stefan Müller die Position des Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe hervorragend besetzt sei. Als Experte der zentralen bilateralen politischen Schwerpunkte Finanz-, Forschungs- und Bildungspolitik sei er erstens gut in der Lage, weitere fachliche Akzente in der bilateralen Zusammenarbeit zu setzen und zweitens als Vertreter der jungen Generation von Bundestagsabgeordneten gut geeignet die Freundschaft und das hohe und gute Niveau des Dialogs zwischen Korea und Deutschland auch in der Zukunft sicherzustellen.

Mit Blick auf die aktuelle Krise in Griechenland legte Botschafter Moon Tea-Young plastisch dar, wie sich Korea, das sich 1997/1998 in einer ähnlichen Situation befunden hatte, in einer großen Gemeinschaftsanstrengung aus der Krise befreit und für die Zukunft gerüstet habe. Koschyk bekräftigte, dass es beim Thema Finanzmarktkrisenbewältigung viele gute Anknüpfungspunkte mit Korea, das derzeit den G20-Vorsitz innehat, gebe. Müller und Koschyk versicherten, dass auch die rasche Ratifizierung des Freihandelsabkommen zwischen der EU und Korea in beiderseitigem Interesse sei, Deutschland habe sich für den Abschluss des Abkommens stark engagiert.

Im Hinblick auf den Cheonpan-Zwischenfall und seine Konsequenzen, unterstrich Botschafter Moon, dass man darum bemüht sei, den Konflikt mit Nordkorea im Rahmen der Vereinten Nationen auf diplomatischem Wege zu lösen. Müller und Koschyk sicherten dem koreanischen Botschafter hierfür Verständnis und Unterstützung zu.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Wieck

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft Asienbeauftragten der Bundesregierung, Botschafter Dr. Jasper Wieck

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
Koreaok

Ko-Vorsitzender Koschyk trifft neue Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, Cho Hyun-Ok

Der Ko-Vorsitzende des Deutsch-Koreanischen Forums...

Weiterlesen
2021-03-01_Humboldt_Veranstaltungen_2021

Programmvorschau 2021 des Alexander von Humboldt-Kulturforums

Laden Sie die Programmvorschau hier als PDF herunt...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.