Allgemein Für Deutschland
Arbeitsgruppe „Politik“ erarbeitet Grundlagen für Empfehlungen an die Regierungschefs beider Länder
18. November 2011
2
,

Unter der Überschrift „Zukunft und Perspektiven der deutsch-koreanischen Beziehungen im Kontext der jeweiligen und globalen Integration“ erarbeiteten die Mitglieder der Arbeitsgruppe Deutsch-koreanische Kooperation im Bereich Politik Vorschläge für ein zukünftiges gemeinsames politisches Vorgehen. Den Vorsitz der Arbeitsgruppe hatte unter anderem Stefan Müller MdB (Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages) inne.

DSC_0207
Professor Lee Yong Wook (Associate Professor, Politische Wissenschaften und Internationale Beziehungen, Korea University) und Dr. Bernd Seliger (Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung, Seoul) erörterten die Vorschläge der Arbeitsvorschläge im Detail. Wesentlich sei, dass Deutschland und Korea gemeinsam Herausforderungen annehmen und angehen, z.B. im Bereich der demographischen Herausforderungen, die beide Länder betreffen. Außerdem wurde vereinbart, dass sich beide Länder bzgl. der Rolle Chinas künftig noch enger abstimmen.

DSC_0210

Hinsichtlich des Verhältnisses zu Nordkorea erklärten beide Berichterstatter, dass kreative Lösungen in Zusammenarbeit mit Deutschland gewünscht seien. Ziel sei die Einbindung verantwortlicher Politiker Nordkoreas in Foren und Diskussionsrunden. Man sei sich gleichzeitig einig, dass in den Beziehungen mit Nordkorea Aggressivität inakzeptabel sei. Des Weiteren werde eine engere Zusammenarbeit insgesamt angestrebt, z.B. sicherheitspolitisch, entwicklungspolitisch und wirtschaftspolitisch (bilateral und in internationalen Gremien). Die Berichterstatter betonten, dass künftig insbesondere auch neue soziale Bewegungen in beiden Ländern verstärkt in den Fokus der Bemühungen zur Erreichung eines gesellschaftlichen Konsenses gerückt werden sollen.

DSC_0219

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 2 comments

  • Robert Kliche sagt:

    Guter Text 😉

  • Kann ich nur zustimmen 😉

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.