Allgemein Für Deutschland Für die Region
Ausgabe 1/2014 des Journals des Deutsch-Koreanischen Forums e.V.
10. März 2014
0

BildHP

Der Verein „Deutsch-Koreanisches Forum e. V.“ wurde im Jahr 2011 gegründet und bezweckt laut Satzung die Förderungen der Deutsch-Koreanischen Beziehungen auf allen Gebieten, insbesondere im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaftlichen Bereich. Der Verein, dessen Vorsitzender Hartmut Koschyk MdB ist, bezweckt weiter die Förderung der Völkerverständigung zwischen beiden Ländern. Auch ist es Vereinszweck, das im Jahr 2002 vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau sowie dem damaligen südkoreanischen Präsidenten Dai-Jung initiierten jährliche bilaterale Deutsch-Koreanische Forum zwischen Vertretern beider Länder vorzubereiten und durchzuführen.

Das Deutsch-Koreanische Forum führt deutsche und koreanische Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, berät über die wichtigen Fragen der deutsch-koreanischen Beziehungen und richtet seine Empfehlung an die Regierungen beider Länder. Erster deutscher Ko-Vorsitzender des Forums war der langjährige Herausgeber der „Zeit“, Dr. Theo Sommer. Auf seine Bitte hin hat der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, im Jahr 2006 den deutschen Ko-Vorsitz übernommen.

Die Ausgabe 1/2014 des Journals des Deutsch-Koreanischen Forums e.V. bietet eine Rückschau des zurückliegenden Deutsch-Koreanischen Forums , das vom 19. bis zum 22. Juni 2013 in Goslar stattfand. Ebenfalls hat der Verein Deutsch-Koreanisches Forum e. V. die BayWa unterstützt, dass die Feierlichkeiten anlässlich des Tags der Deutschen Einheit in der Deutschen Botschaft in Seoul ganz im Zeichen des Freistaates Bayern standen.
Zur Ausgabe 1/2014 des Journals des Deutsch-Koreanischen Forums e.V. gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.