Allgemein Für Deutschland
Beratender Ausschuss für Niederdeutsch (Plattdeutsch) tagt in Hamburg
14. März 2014
0
,

 

HP Neu 1

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit dem Intendanten des Ohnsorg-Theaters, Herrn Christian Seeler  und dem Sprecher des Bundesrates für Niederdeutsch, Dr. Reinhard Goltz

Unter Vorsitz des Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und Nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, ist in Hamburg der Beratende Ausschuss für Fragen der Niederdeutschen Sprachgruppe zu seiner jährlichen Sitzung zusammengekommen.

An den Beratungen nehmen neben dem Bund auch die Vertreter der acht Bundesländer teil, in denen Plattdeutsch gesprochen wird (Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein). Ferner gehören auch Vertreter des Bundesrates für Niederdeutsch (Bundesraat för Nedderdüütsch) dem Gremium an. Nach dessen Angaben pflegen etwa 2,6 Millionen Menschen in Deutschland die plattdeutsche Sprache. Die niederdeutsche Sprache ist durch die Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen geschützt. Im Jahr 2013 hatte das Bundeskabinett den Fünften Staatenbericht zu dieser Charta des Europarates vorgelegt, in dem dokumentiert wird, wie die sich aus dieser Sprachen- Charta ergebenden Verpflichtungen in Deutschland umgesetzt werden.

Hp Foto

Für seine Beratungen hatte sich das Plattdeutsch-Gremium einen sehr symbolträchtigen Tagungsort ausgesucht: das Ohnsorg-Theater in Hamburg, das sich durch ein umfangreiches und breit gefächertes Spielangebot – gerade auch im Kinder- und Jugendbereich – in Plattdeutsch auszeichnet. Intendant Christian Seeler verwies auf eine starke Resonanz bei jungen Menschen auf das plattdeutsche Programmangebot des Theaters .

Auf der Tagesordnung des Beratenden Ausschusses für Fragen der Niederdeutschen Sprachgruppe in Hamburg standen u.a. folgende Themen:

– Verstärkung des Schulangebotes in Plattdeutsch,
– Plattdeutsch in Gesundheit und Pflege,
– Plattdeutsch als Gerichtssprache.

HP 3 Foto

Statue der Schauspielerin Heidi Kabel vor dem Ohnsorg-Theater. 66 Jahre lang stand Heidi Kabel im Ohnsorg-Theater in mehr als 160 plattdeutschen Stücken auf der Bühne.

Als Gast an der Sitzung des Beratenden Ausschusses für Fragen der Niederdeutschen Sprachgruppe nahm erstmals die Leiterin des Berliner Sekretariats der in Deutschland anerkannten Minderheiten Frau Judith Walde teil. Diese berichtete über eine in diesem Jahr im Deutschen Bundestag geplante Konferenz zu Fragen der Minderheitensprachen in Deutschland, bei der auch die Anliegen der niederdeutschen Sprachgruppe zum tragen kommen soll.

Zum Internet-Auftritt des Bundesrates für Niederdeutsch gelangen Sie hier.

Zum Internet-Auftritt des Ohnsorg-Theaters gelangen Sie hier.

Weiterführende Informationen zur Regionalsprache Niederdeutsch auf der Internetseite des Bundesbeauftragten finden Sie hier.

Zum Fünften Bericht der Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 15 Absatz 1 der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen gelangen Sie hier.

Weiterführende Informationen zum Vierter Bericht der Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 25 Abs. 2 des Rahmenübereinkommens des Europarats zum Schutz nationaler Minderheiten gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.