Allgemein Für Deutschland
Bundesbeauftragter Koschyk empfängt Teilnehmer der „ifa-Medientage Web 3.0“ des Instituts für Auslandsbeziehungen
8. Oktober 2014
0

ifa HP

In Berlin finden zurzeit die „ifa-Medientage Web 3.0“ des Instituts für Auslandsbeziehungen statt. Die Fortbildung für Journalist/innen und Redakteure/innen deutschsprachiger Medien aus Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten bietet verschiedene Workshops und Seminare zu Methoden und Instrumenten der Online-Berichterstattung an und schafft Raum für Austausch und Vernetzung. Medienexperten/innen aus Deutschland informieren über aktuelle Medientrends und arbeiten gemeinsam mit den Teilnehmenden zu neuen Nutzungsmöglichkeiten des Internets.

Im Bundesministerium des Innern eröffnet heute der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, im Rahmen der „ifa Medientage Web 3.0“ eine Gesprächsrunde zum Thema „Aufbruch zum Umbruch: Herausforderungen für (Minderheiten-)Medien“, bei dem die Herausforderungen für deutschsprachiger Medien im Ausland und die Chancen einer zeitgemäßen Medienstrategie aufgezeigt werden.

Zum Eingangsstatement von Bundesbeauftragten Koschyk MdB zur Eröffnung des runden Tisches – „Aufbruch zum Umbruch: Herausforderungen für (Minderheiten-)Medien“ im Rahmen der „ifa Medientage Web 3.0“ gelangen Sie hier.

Weitere Informationen zum Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) finden Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Stiftung Verbundenheit und Hanns-Seidel-Stiftung wollen enger kooperieren

Die Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Au...

Weiterlesen
Online-Diskussion

Deutsche Sprache – Von Minderheitensprache zur Weltsprache

Auch wenn es viele verschiedene Merkmale gibt, die...

Weiterlesen
436405000_845634930718034_3525284623468461894_n

Hartmut Koschyk mit Stiftung Verbundenheit beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg

Beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg war auch...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert