Allgemein
Bundesbeauftragter Koschyk führt hochrangige politische Gespräche in Moskau
27. März 2017
0

Andrej Rotärmel, Leiter des Büros von Magamedow, Minister Igor Barinow, Leiter der Föderalen Agentur für Nationalitätenangelegenheiten (FADN), Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, Magomedsalam Magomedow, stv. Leiter der Administration des Russischen Präsidenten, Rüdiger von Fritsch, deutscher Botschafter, Heinrich Martens, Vorsitzender des Internationalen Verbands deutscher Kultur (IVDK), Michail Belousow, Unterabteilungsleiter für Innenpolitik der Administration des Präsidenten und Dr. Alexander Schumacher, BMI

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hat hochrangige politische Gespräche in Moskau geführt.
Zu seinen Gesprächspartnern zählten u.a. der stv. Leiter der Administration des russischen Präsidenten, Magomedow Magomedsalam, der Vorsitzende des Nationalitätenausschusses der Staatsduma der Föderationsversammlung der Russischen Föderation, Ildar Gilmutdinov, der Vorsitzende des Ausschusses für internationale Angelegenheiten der Staatsduma der Föderationsversammlung der Russischen Föderation, Konstantin Kosachev sowie der Leiter der Föderalen Agentur für Nationalitätenangelegenheiten (FADN), Minister Igor Barinow.

IMG_6452 (1024x681)

Jan Kantorczyk, Kulturreferent an der deutschen Botschaft, Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB, Dr. Alexander Schumacher, BMI, Konstantin Kosachev, Vorsitzender des Ausschusses für internationale Angelegenheiten der Staatsduma der Föderationsversammlung der Russischen Föderation, Valery A. Ponomarev, Mitglied des Rats der Russischen Föderation, Andrej Meshenko, stv. Leiter der Föderalen Agentur für interethnische Angelegenheiten, Anna Poleshajewa, Referatsleiterin für internationale Beziehungen und Heinrich Martens, Vorsitzender des Internationalen Verbands deutscher Kultur (IVDK)

Im Mittelpunkt der guten Gespräche standen der Stand und die Perspektiven der deutsch-russischen Zusammenarbeit hinsichtlich der Gemeinschaft der Bürger deutscher Nationalität in der Russischen Föderation.

IMG_6429 (1024x635)

Austausch mit dem Vorsitzenden des Nationalitätenausschusses der Staatsduma der Föderationsversammlung der Russischen Föderation, Ildar Gilmutdinov (2.v.l)

Bundesbeauftragter Koschyk berichtete über seine gute Zusammenarbeit mit dem Leiter der Föderalen Agentur für Nationalitätenangelegenheiten (FADN), Minister Igor Barinow. Sichtbarer Ausdruck hierfür sei der erfolgreiche Verlauf der 21. Deutsch-Russische Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen, die am 24. und 25. Mai 2016 in Omsk (Westsibirien) stattfand. Es war die erste Sitzung, seitdem die Zuständigkeit für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen auf die Agentur für Nationalitätenangelegenheiten übergegangen ist. Die letzte Sitzung hatte im Mai 2013 in Berlin stattgefunden.

Einen Bericht und das Protokoll der 21. Regierungskommissionssitzung in Omsk finden Sie hier.

In diesem Jahr wird die 22. Sitzung der Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen vom 22. bis 24 Mai in Bayreuth stattfinden, zu der hochrangigste russische Vertreter erwartet werden.

IMG_6511 (595x1024)

Gemeinsam mit Minister Igor Barinow, Leiter der Föderalen Agentur für Nationalitätenangelegenheiten (FADN)

Gemeinsam mit Minister Barinow und seinen Mitarbeitern bereitete Koschyk die kommende Sitzung der Regierungskommission vor. Ebenfalls tausche sich Bundesbeauftragter Koschyk mit Minister Barinow über aktuelle Fragen der Russlanddeutschen, wie beispielsweise die Zukunft des „Deutsch-Russischen Hauses“ im Oblast Kaliningrad / Königsberg, aus.

IMG_6515 (1024x538)

Bundesbeauftragter Koschyk, Botschafter von Fritsch und Dr. Schumacher im Gespräch mit Anna Poleshajewa, Referatsleiterin für internationale Beziehungen, Andrej Meshenko, stv. Leiter der Föderalen Agentur für interethnische Angelegenheiten, Minister Igor Barinow, Heinrich Martens, Vorsitzender des Internationalen Verbands deutscher Kultur (IVDK) und Olga Martens stv. Vorsitzende des Internationalen Verbands deutscher Kultur (IVDK)

Im Rahmen der 21. Sitzung der Deutsch-Russischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Russlanddeutschen in Omsk hatte Bundesbeauftragter Koschyk, gemeinsam mit Minister Igor Barinow und dem Gouverneur des Gebietes Omsk, Viktor Nasarow, an der Eröffnung des „Deutsch-Russischen-Hauses“ in Omsk / Sibirien teilgenommen.

Einen Artikel zur Eröffnung des „Deutsch-Russischen-Hauses“ in Omsk / Sibirien finden Sie hier.

IMG_6470 (793x1024)

Im Gebäude des Föderationsrats finden regelmäßig kulturelle Präsentationen der verschiedenen Regionen der Russischen Föderation statt 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210514_BeeDabeiPlakat

Förderverein Alexander von Humboldt-Museumspark macht mit beim Kunstprojekt „Beedabei“

Weiterlesen
image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.