Allgemein Für Deutschland
Bundesbeauftragter Koschyk reist nach Siebenbürgen und ins Banat
15. September 2014
0
,

FZ076441 HP

 

Bundesbeauftragter Koschyk reist nach Siebenbürgen und ins Banat  / Teilnahme an der Fachtagung „Europa und die Deutschen Minderheiten“ in Hermannstadt und am Sachsentreffen in Mühlbach

Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, besucht vom 18. bis 23. September 2014 Rumänien, um sich mit Vertretern der deutschen Minderheit und Regierungsvertretern auszutauschen. Dr. Bernd Fabritius MdB, Ovidiu Gant MdP und Vertreter der Landsmannschaften werden ebenfalls vor Ort sein.

Koschyk wird in Hermannstadt mit dem Vorsitzenden des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien, Herrn Dr. Jürgen Porr sowie weiteren Vorstandsmitgliedern zu einem Meinungs- und Informationsaustausch zusammentreffen. In Hermannstadt ist auch eine Begegnung mit Oberbürgermeister, Klaus Johannis, vorgesehen.

Im Rahmen des Symposiums „Europa und die deutschen Minderheiten“ der Konrad-Adenauer-Stiftung wird Bundesbeauftragter Koschyk einen Vortrag zur Verantwortung der Bundesregierung für die deutschen Volksgruppen in Mittel- und Osteuropa sowie den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion halten.

Im Rahmen seines Zusammentreffens mit dem Bischof der evangelischen Kirche Rumäniens Augsburger Bekenntnis, Bischof Reinhart Guib, wird Koschyk die Gemeinde Wurmloch besuchen, um sich über den Ausbau der Bildungs- und Begegnungsstätte zu informieren. In Hermannstadt wird Koschyk das Dr. Carl-Wolff-Altenheim neben dem dortigen Hospitz besuchen. Dabei ist auch ein Treffen mit dem Evangelischen Altbischof Christoph Klein geplant.

Schließlich wird Koschyk am Samstag, den 20.9.2014 am traditionellen Heimattreffen der Siebenbürgen Sachsen in Mühlbach teilnehmen und dort für die Bundesregierung ein Grußwort sprechen. In Mühlbach ist auch ein Treffen mit dem Vorsitzenden des Forums der Deutschen in Siebenbürgen, Martin Bottesch, geplant.

Im zweiten Teil seines Besuchs wird der Bundesbeauftragte das Banat besuchen. In Temeswar wird er das vom BMI geförderte Altenheim Adam-Müller-Guttenbrunn besuchen. Auch wird Koschyk den regierenden Bürgermeister Nicolae Robu treffen, um sich über die Belange der deutschen Minderheit in Rumänien auszutauschen. Neben der geplanten Teilnahme am Gottesdienst im Dom zu Temeswar mit Bischof Martin Roos hat Koschyk auch die Möglichkeit an der Eröffnung der Spielzeit mit der Aufführung „Niederungen“ von Herta Müller im deutschen Theater Temeswar teilzunehmen. Mit Bischof Martin Roos wird Koschyk zu einem Meinungs- und Informationsaustausch zusammenkommen.

Arbeitsgespräche mit den Mitgliedern des Regionalforums Banat und den Vertretern der Landsmannschaft der Banater Schwaben werden durch Vor-Ort-Besichtigungen des Deutschen Kulturzentrums, der Sozialstation Billed und des Nikolaus Lenau Lyzeums, ergänzt.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

München 1

Stiftung Verbundenheit im Gespräch mit der Bayerischen Staatsregierung – Staatsministerin Ulrike Scharf und Landesbeauftragte Sylvia Stierstorfer zeigen großes Interesse an der Stiftungsarbeit

Staatsministerin Ulrike Scharf MdL im Gespräch mi...

Weiterlesen
Titelbild Team Südamerika Projekt

Stimmen aus Südamerika über die erneute Förderung des Lateinamerika-Projektes der Stiftung Verbundenheit

Das Team des Lateinamerika-Projektes der Stiftung ...

Weiterlesen
Stiftungsmitarbeiter

Stiftung Verbundenheit zu Gast bei Herbsttagung der Landesversammlung der Deutschen Vereine in Tschechien

Am Samstag, dem 26. November 2022, fand in Prag di...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.