Allgemein Für Deutschland Für die Region
Chinesischer Botschafter besucht auf Einladung von Parlamentarischen Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB die Fränkische Schweiz
12. Juli 2013
0
, , , , ,

Vor einigen Wochen berichtete das Bord-Magazin der größten Fluggesellschaft der Volksrepublik China, Air-China, ausführlich über die Urlaubsregion „Fränkische Schweiz“. Dies hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, zum Anlass genommen, dem chinesischen Botschafter, S. E. Shi Mingde, und dessen Gattin Xu Jinghua im Rahmen eines Wahlkreisbesuches die Fränkische Schweiz zu präsentieren.

Blick über die Fränkische Schweiz vom Aussichtsturm der Hohenmirsberger Platte.

Koschyk und Mingde kennen sich bereits aus Bonner Zeiten und haben seitdem enge Kontakte. Nachdem sich Botschafter Mingde auf dem Aussichtsturm der Hohenmirsberger Platte einen Überblick über die Fränkische Schweiz verschaffen konnte, führte der Stellv. Leiter des Fränkische Schweiz Museums in Tüchersfeld, Dr. Jens Kraus, die diplomatischen Gäste in die Geschichte, das Brauchtum und die Traditionen der Fränkischen Schweiz ein. Beeindruckt von der Geschichte und den Erlebnissen machte S. E. Botschafter Shi Mingde deutlich: „Hier sollten mehr Chinesen ihren Urlaub verbringen.“

(v. l.): Dr. Jens Kraus (Stellv. Museumsleiter Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld), Xu Jinghua, S. E. Shi Mingde (Botschafter der Volksrepublik China) und Hartmut Koschyk MdB (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen) mit einer Ausgabe des Bordmagazins von Air-China.

Den Artikel im Bordmagazin der Air-China können Sie HIER herunterladen.

Eintrag in das Gästebuch des Fränkische Schweiz Museums in Tüchersfeld.

Abschlussbild nach einem informativen Besuch im Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Museums.

Zum Abschluss des Besuches im Museum Fränkische Schweiz konnte Botschafter Mingde bereits einen ersten Vorgeschmack auf die kulinarischen Köstlichkeiten der Fränkischen Schweiz erleben. Im Anschluss an den Besuch im Fränkische Schweiz Museum Tüchersfeld besucht S. E. Shi Mingde mit seiner Gattin auf Einladung von Staatssekretär Hartmut Koschyk und dem Fraunhofer Institut die Baustelle des Fraunhofer-Foschungscampus in Waischenfeld. Dort stellten der früher Institutsleiter, Prof. Dr. Heinz Gerhäuser, und der Architekt des Forschungscampus, Heiko Krech (Berlin), sowohl die inhaltlichen wie auch die bautechnischen Planungen vor. Botschafter Shi Mingde zeigte sich begeistert von den Planungen und kündigte an, nach Fertigstellung des Forschungscampus mit dem chinesischen Minister für Wissenschaft und Technik den Campus erneut zu besuchen.

Einen ausführlichen Bericht über den Besuch des Fraunhofer-Forschungscampus‘ in Waischenfeld mit weiteren Bildern können Sie HIER finden.

Prof. Dr. Heinz Gerhäuser übergibt Botschaft Mingde einen iPod als Erinnerungsgeschenk.

Ehe der offizielle Besuch in der Fränkischen Schweiz zu Ende ging, nutzte Staatssekretär Koschyk die Gelegenheit, den diplomatischen Gästen die Brauerei Krug zu zeigen. Nach einem informativen Rundgang mit Brauerei-Chef Konrad (Conny) Krug und einem typischen fränkischen Mittagessen endete der Besuch von S. E. Shi Mingde, der tief beeindruckt von den Schönheiten der Region war und sein Wiederkommen fest zugesichert hat.

Weitere Bilder des Wahlkreisbesuches S. E. Botschafter Shi Mingde finden Sie HIER.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.