Allgemein Für die Region
CSU besucht das Kompetenzzentrum Neue Materialien in Bayreuth
26. September 2012
0
, , ,

Bei einem Besuch der „Neue Materialien Bayreuth GmbH“ informierte sich Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk zusammen mit Mitgliedern des CSU-Kreisvorstandes über die Entwicklung der außeruniversitären Forschungseinrichtung in Wolfsbach. Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt konnte dabei eine beeindruckende Bilanz vorlegen und sieht beachtliche Entwicklungsfelder für die Zukunft.

In der Bildmitte: Landrat Hermann Hübner, Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt und Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk gemeinsam mit Mitgliedern des CSU-Kreisvorstandes.

„Die Neue Materialien Bayreuth GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet, um eine Schnittstelle für universitäre Forschung und die Kunststoff und Metall verarbeitende Industrie zu schaffen. Als Ansprechpartner für Unternehmen ist es durch Kooperationen gelungen, neue Verfahren und Produkte zur Marktreife zu führen. Die besondere Stärke ist dabei, verschiedenste Unternehmen an einen Tisch zu bringen, um neue Ideen, Verfahren und Produkte zu entwickeln.

Weiterhin bietet die Neue Materialien Bayreuth GmbH auch ein umfangreiches Angebot von Dienstleistungen für die Werkstoffanalytik und die Bauteilprüfung an“, erläuterte Geschäftsführer Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt zu Beginn der Besichtigung. „Die zunehmende Bedeutung des Werkstoffsektors und die hohe Nachfrage aus der Industrie haben die Neue Materialien Bayreuth GmbH an ihre Kapazitäten gebracht. Deswegen werden die Räumlichkeiten demnächst erweitert.“

Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk zusammen mit dem Geschäftsführer der Neuen Materialien GmbH, Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt

Der CSU-Kreisvorsitzende und Parlamentarische Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB berichtete: „Zusammen mit dem Gründerzentrum konnte ich schon sehen, wie sich hier aus einer Idee heraus Betriebe in der Region entwickelt haben. Diese haben sprichwörtlich in der Garage angefangen und sind kontinuierlich gewachsen. Die Kompetenzen der Neue Materialien Bayreuth GmbH sind auch für andere Unternehmen so attraktiv, um sich in der näheren Umgebung niederzulassen.“

Bei einem Rundgang zum Abschluss des Besuchs durch die Räumlichkeiten der Neue Materialien Bayreuth GmbH verdeutlichte Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt den Mitgliedern des CSU-Kreisvorstandes nochmals die Grundidee der außeruniversitären Forschungseinrichtung: „Mit hochmodernen Maschinen, wie sie im industriellen Einsatz verwendet werden, können wir Erkenntnisse, die aus anwendungsnaher Forschung und Entwicklung gewonnen wurden, in industrielle Prozesse bis hin zur Marktreife integrieren.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Kongress_JN_036-b2c6cc6bb45f2e3g4eb304d02e2044aa

Internationale Beziehungen mitgestalten – Eindrücke vom „Jugendforum Deutschland-Lateinamerika 2021“

Weiterlesen
IMG_4446

Welche Perspektiven hat eine Ampel -Koalition für die deutschen Minderheiten in den MOE- und GUS-Staaten sowie für die Vertriebenen und Aussiedler in Deutschland

Darüber habe ich heute ein Interview mit Rudolf U...

Weiterlesen
210912_Humnoldt_Kosmosvorlesung_Plakat

Traditionelle Kosmos-Vorlesung

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.