Allgemein
Unterricht im Fach „Deutsch als Minderheitensprache“: Deutsche Minderheit wartet auf Antwort des Bildungsministers
16. März 2023
0

Mittlerweile ist es genau ein Jahr her, es war Anfang März 2022, als vonseiten der Deutschen Minderheit eine Petition gegen die Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen aus den Reihen der Deutschen Minderheit in Polen ins Leben gerufen wurde. Diese Petition richtete sich an das polnische Ministerium für Bildung und Wissenschaft und wurde bereits in den ersten Tagen und Wochen von insgesamt fast 15.000 polnischen Bürgern unterzeichnet.

Am 8. März 2023 fand im Jugendzentrum der Deutschen Minderheit in Oppeln eine Pressekonferenz statt, bei der darauf aufmerksam gemacht wurde, dass sowohl die Deutsche Minderheit als auch die Eltern, Kinder, Jugendlichen, Lehrer und Gemeinden immer noch auf Antworten und die Umsetzung der Forderungen zu einer Rückkehr zu einem dreistündigen Unterricht im Fach „Deutsch als Minderheitensprache“ warten.

Am 22. Januar 2023 traf sich der polnische Bildungsminister Przemysław Czarnek mit Vertretern der Deutschen Minderheit in Oppeln, bei welchem der Deutschen Minderheit mündlich die Zusage zu Schritten für eine Zurücknahme der Kürzung der muttersprachlichen Deutschunterrichts in Aussicht gestellt wurde. Dies ist mit Blick auf die Planung des kommenden Schuljahrs 2023/2024 von großer Bedeutung.

Aus diesem Grunde hat der VdG eine neue Aktion ins Leben gerufen, an der sich möglichst viele Menschen aus der Deutschen Minderheit und über ihre Grenzen hinaus beteiligen sollen. Einerseits besteht die Aktion aus einer neuen Petition, die online unterschrieben werden kann. Andererseits sind die Menschen aufgefordert, an der Initiative „5 Fragen an Minister Czarnek“ (#NapiszDoCzarnka) teilzunehmen und fünf Fragen per E-Mail an den polnischen Bildungsminister zu senden.

1. Was ist mit der Petition von fast 15.000 polnischen Bürgern zur Beendigung der Diskriminierung von Kindern?
2. Was ist mit der Erklärung des Ministers vom 22. Januar – zur Beendigung der Diskriminierung von Kindern?
3. Was ist mit den Hunderten von Deutschlehrern/Innen, die von heute auf morgen ihre Arbeit verloren haben?
4. Warum werden 50.000 Kinder, die ja polnische Bürger sind, im polnischen Bildungssystem aus nationalen Gründen diskriminiert?
5. Was ist mit den Arbeitsplätzen und der Zukunft der jungen Menschen, denen das Recht auf Bildung verweigert wird?

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in einem Artikel des Wochenblatt.pl unter folgendem Link:

Mehr Informationen auf der Seite des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG):

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

668e7134d6af784f021732fa_DSC_3477-a_1920

Musikalische Reise zum Kultur- und Begegnungsfest nach Kesmark/Kežmarok in die Slowakei

Musik verbindet die Menschen und schlägt kulturel...

Weiterlesen
image0-1

Stimmungsvolle Konzertreise des wolgadeutschen Künstlers Germán Sack

Bei der Konzertreise des Volksmusikensembles „Di...

Weiterlesen
saalequelle06

Humboldt-Exkursion zum Haidberg und zur Quelle der Sächsischen Saale

Gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung ...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert