Allgemein Für Deutschland Für die Region
„Die Entscheidung von Papst Benedikt XVI. verdient größten Respekt, auch wenn ich sie persönlich zutiefst bedauere!“
11. Februar 2013
0

Zum Rücktritt von Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. erklärte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk: „Die Entscheidung von Papst Benedikt XVI. verdient größten Respekt, auch wenn ich sie persönlich zutiefst bedauere. In seinem Pontifikat hat Papst Benedikt XVI. viele wertvolle Akzente gesetzt und hat die Menschen in der ganzen Welt begeistert. Papst Benedikt XVI hat die katholische Kirche während seines Pontifikates geprägt. Sein Wirken verdient höchste Anerkennung.“

Die Bilder zeigen S. H. Papst Benedikt XVI. bei seiner historischen Rede vor dem Deutschen Bundestag, die der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, auf der Regierungsbank erleben durfte.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Anzeige BTSZ NEU 1

Musikalische Reise mit den „Lustigen Oberfranken“ zum traditionellen Kultur- und Begegnungsfest der Karpatendeutschen nach Kesmark

Die Stiftung Verbundenheit freut sich, ihnen die G...

Weiterlesen
banat 2

Landsmannschaft der Banater Schwaben und Stiftung Verbundenheit vereinbaren engere Zusammenarbeit

Die Landsmannschaft der Banater Schwaben in Deutsc...

Weiterlesen
loibl2

Stiftung Verbundenheit und Bayerische Aussiedler- und Vertriebenenbeauftragte Dr. Petra Loibl MdL erörtern Kooperationsprojekte

Die in Bayreuth ansässige Stiftung „Verbundenhe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert