Allgemein Für Deutschland
„Die multiplen Möglichkeiten Chinas“ – Thomas Awe zum Fachgespräch auf Schloss Goldkronach
4. September 2011
0
,

Zum Thema „Die multiplen Wirklichkeiten Chinas“ diskutierten Mitglieder der CSU-Kreisvorstände Bayreuth-Stadt und Land auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen und CSU-Kreisvorsitzenden Bayreuth-Land, Hartmut Koschyk MdB, mit dem Leiter des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Volksrepublik China, Thomas Awe.

AWE1

Das Spektrum des Fachgespräches reichte über wirtschaftliche Perspektiven der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit, Kultur, Menschenrechten bis hin zum alltäglichen Leben der Chinesen. Die Teilnehmer waren sich schnell einig: „China ist kein ‚einheitlicher‘ Block, sondern ein Land mit vielen unterschiedlichen Mentalitäten, politischen Auffassungen und Kulturen.“

AWE2

Thomas Awe und Hartmut Koschyk waren sich am Ende mit den Gesprächsteilnehmern auf Schloss Goldkronach einig: „Der Aufstieg Chinas muss nicht bedeuten, dass andere Länder absteigen. Wir haben viele Möglichkeiten am Aufstieg Chinas teil haben zu können.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

collage thurnau

Fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Humboldt-Kulturforum und Institut für Fränkische Landesgeschichte

Das Alexander von Humboldt – Kulturforum Sch...

Weiterlesen
Plakat Gottesdienst aktuell 2sprachig

Gedenkgottesdienst für Helmut Sauer

Auf Initiative von Frau Renate Pommorin, der Schwe...

Weiterlesen
schulfest2

Humboldt-Kulturforum und Alexander von Humboldt-Realschule bekräftigen bei Schulfest ihre Partnerschaft

Beim diesjährigen Schulfest der Alexander von Hum...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert