Allgemein Für die Region
Ehemaliger Hollfelder Jugendbürgermeister und CSU- und JU-Vorstandsmitglied Tobias Schatz bei „Jugend und Parlament“
12. Juni 2012
0

DSC_0231 HP

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit dem ehemaligen Hollfelder Jugendbürgermeister und Mitglied im Hollfelder CSU- und JU-Vorstand, Tobias Schatz

Für vier Tage konnte der ehemalige Hollfelder Jugendbürgermeister und Mitglied im Hollfelder CSU- und JU-Vorstand, Tobias Schatz, beim Planspiel „Jugend und Parlament“ die Rolle eines Abgeordneten des Deutschen Bundestages übernehmen. Er war vom Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, für die Teilnahme nominiert worden. Insgesamt nahmen 312 Jugendliche aus ganz Deutschland an dem Planspiel teil, mit dem der Deutsche Bundestag Jugendlichen in der Zeit vom 9. bis 12. Juni die Gelegenheit gab, seine Arbeit und den Prozess der Gesetzgebung kennen zu lernen. Im Zuge des Planspiels übernahmen die Teilnehmer selbst die Rolle eines Abgeordneten, erhielten ein Rollenprofil und simulieren vier Gesetzesinitiativen – an den echten Schauplätzen des Parlaments, also im Plenarsaal, in den Ausschuss- und Fraktionssälen. Die 16- bis 20-Jährigen lernten so die Arbeit der Abgeordneten in den Fraktionen, Landesgruppen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen kennen. Zur Debatte standen Entwürfe zum „Datenschutz in digitalen Medien“, zur „Diskriminierungsfreien Bewerbung für die Behörden des Bundes“, zur „Freistellung bei akutem Pflegebedarf von Familienangehörigen“ sowie zur „Einführung einer PKW-Maut“.

CSU- und JU-Vorstandsmitglied Schatz: „Ich danke Staatssekretär Koschyk für die einmalige Möglichkeit, an dem Planspiel „Jugend und Parlament“ teilzunehmen. Das besondere am Planspiel ist die Bewegungsfreiheit in allen Bundestagsgebäuden. Es war interessant in genau denselben Räumen und auf die gleiche Weise wie die echten Abgeordneten das Gesetzgebungsverfahren zu durchlaufen. Ausgehend vom Gesetzesentwurf wird in Arbeitsgruppen, in der Fraktion und in Ausschüssen diskutiert und debattiert, Schließlich die Abstimmung im Plenarsaal, die alle Mühen lohnt. Besonders hat es mich gefreut, dass sich Staatssekretär Koschyk die Zeit für ein langes persönliches Gespräch mit mir in seinem Bundestagsbüro genommen hat.“

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Das Planspiel ‚Jugend und Parlament‘ bietet hervorragende Möglichkeiten für politisch engagierte junge Menschen das parlamentarische System in all seinen Facetten kennen zu lernen und fördert sicherlich auch das Verständnis, weshalb Reformprojekte in unserer Demokratie oftmals nicht schnell abgehandelt werden können. Es steht für mich außer Frage, auch in Zukunft das Planspiel ‚Jugend und Parlament’ aktiv zu unterstützen und politisch engagierten Jugendlichen aus dem Wahlkreis eine Teilnahme zu ermöglichen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Broschüre Russlandreise

Dokumentation zu den Veranstaltungen anlässlich des 190. Jahrestages der Russlandreise Alexander von Humboldts erschienen

Der Internationale Verband der Deutschen Kultur in...

Weiterlesen
Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.