Allgemein
Einladung zur Lesung aus Werner Sonnes und Thomas Kreutzmanns „Schuld und Leid“ in der Tschechischen Botschaft in Berlin am 15.11.2023
11. November 2023
0

Die Stiftung Verbundenheit lädt herzlich ein zur Autorenlesung mit Werner Sonne und Thomas Kreutzmann am 15. November 2023 um 18:00 Uhr in die Tschechische Botschaft Berlin, Wilhelmstr. 44, 10117 Berlin. Beide Autoren lesen aus ihrem Buch „Schuld und Leid“ und werden sich in einer darauffolgenden Podiumsdiskussion mit Dr. h.c. Bernd Posselt, David Vondracek und Lucie Römer mit den auch in der heutigen Zeit wieder aufkommenden Phänomenen von Flucht und Vertreibung auseinandersetzen und ins Gespräch kommen.

„Wiederholt sich Geschichte?“ Mit dieser Frage wenden sich Werner Sonne, ehemaliger Leiter des ARD-Studios in Washington und Warschau, und Thomas Kreutzmann, früherer Korrespondent der ARD in Prag, mit ihrem neuen Buch „Schuld und Leid. Das deutsche Trauma von Flucht und Vertreibung“ an die Leserschaft. In Zeiten des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine scheinen die Themen „Flucht“ und „Vertreibung“ in Europa wieder an Aktualität zu gewinnen und die Auseinandersetzung mit ihnen nötiger denn je. Das neue Buch zeigt diese Zusammenhänge, aber auch Unterschiede zwischen der aktuellen Situation und der in Deutschland im Jahr 1945.

Kann man die politischen Entwicklungen und gesellschaftlichen Folgen, die nun aufgrund des russischen Angriffs auf die Ukraine zu sehen sind mit Flucht und Vertreibung nach dem Zweiten Weltkrieg vergleichen? Wie schätzen wir die Zeitenwende ein, wie erleben wir den Wegfall des Arguments der deutschen militärischen Zurückhaltung der letzten Jahrzehnte aufgrund der geschichtlichen Schuld? Wie wird ein 100-Milliarden-Euro-Sonderprogramm für die Aufrüstung und die Lieferung von Waffen an die Ukraine begründet? Schafft der Blick in die Vergangenheit auf die deutsche Flucht und Vertreibung mit dem Wissen, dem Vergleich zur heutigen Situation in der Ukraine eine neue deutsche Erinnerungskultur? Eint die neue Flüchtlingswelle Europa am Ende vielleicht sogar? Kann sie eine neue Nähe zu den osteuropäischen Nachbarn bilden? Diese und noch viele weitere interessante Fragen erörtern Werner Sonne und Thomas Kreutzmann in ihrem Buch und wollen die Lesung sowie das Podiumsgespräch nutzen, aus heutiger Perspektive für die Themen „Flucht“ und „Vertreibung“ zu sensibilisieren.

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Anzeige BTSZ NEU 1

Musikalische Reise mit den „Lustigen Oberfranken“ zum traditionellen Kultur- und Begegnungsfest der Karpatendeutschen nach Kesmark

Die Stiftung Verbundenheit freut sich, ihnen die G...

Weiterlesen
banat 2

Landsmannschaft der Banater Schwaben und Stiftung Verbundenheit vereinbaren engere Zusammenarbeit

Die Landsmannschaft der Banater Schwaben in Deutsc...

Weiterlesen
loibl2

Stiftung Verbundenheit und Bayerische Aussiedler- und Vertriebenenbeauftragte Dr. Petra Loibl MdL erörtern Kooperationsprojekte

Die in Bayreuth ansässige Stiftung „Verbundenhe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert