Allgemein Für Deutschland
Erfolgreiche VDA-Tagungen in Berlin!
25. Oktober 2010
0
,

In der Thüringischen Landesvertretung in Berlin fand am Wochenende die Sitzung des VDA Bundesvorstandes, des VDA-Verwaltungsrates sowie die Mitgliederversammlung des Vereins für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) statt. Schließlich wurde in einer Podiumsdiskussion der deutsche Beitrag bei der Entwicklung Argentiniens beleuchtet.

In den VDA-Gremien sowie in der VDA-Mitgliederversammlung konnte der Bundesvorsitzende , Parlamentarischer Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB, über eine positive Entwicklung des VDA-Jugendaustausches berichten. So hätten in den Jahren 2006 bis 2010 jährlich circa 450 bis 500 Jugendliche aus zahlreichen Partnerländern Deutschland besucht, beziehungsweise sind deutsche Jugendliche ins Ausland gereist. Unter anderem verfügt der VDA über Partnerorganisationen in Argentinien, Brasilien, Chile, El Salvator, Paraguay, Namibia und Russland. Auch mit Australien hat es bereits Austauschprogramme gegeben. Mit den USA und der VR China sind Austauschprogramme in Vorbereitung.

VDA-Bundesgeschäftsführer Helmut Graff berichtete über geförderte Hilfsprojekte für deutsche Schulen und Kindergärten, deutsche Vereinigungen und deutschsprachige Publikationen weltweit. Die vom VDA und vom Verein für deutsche Sprache (VDS) gemeinsam durchgeführte Unterschriftenaktion „Deutsch ins Grundgesetz“ habe 40.000 Unterschriften erbracht. Diese werden am 9. November 2010 an Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert übergeben.

VDA- Schatzmeister Gerhard Müller konnte dem Verwaltungsrat und der Mitgliederversammlung über geordnete Finanzen berichten. Der Vorsitzende des VDA-Verwaltungstrates, Peter-Iver Johannsen würdigte die inhaltliche und gestalterische Entwicklung des VDA-Magazins „Globus“, für dessen Gestaltung der stellv. VDA-Bundesvorsitzende Dr. Wolfgang Betz verantwortlich ist.

Die Mitgliederversammlung wählte folgende Persönlichkeiten zu Mitgliedern des VDA-Verwaltungsrates: Prof. Dr. Menno Aden, Dipl.-Ing Peter Bien, Bodo Bost, Marina Gräfin zu Dohna, Klaus Eismann, Prof. Dr. Hartmut Fröschle, Werner Harasym, Monika Heidkamp, Peter Ucker, Peter-Iver Johannsen, Landtagspräsident Norbert Karpmann MdL, MdB a.D. Hans-Peter Kemper, Alexander Klein, Ernst Hubert von Michaelis, Dr. Rolf Sauerzapf, Anita Schäfer MdB, Martin L. Schmidt, Dr. Claus Thies.

Zum Abschluss seiner Mitgliederversammlung führte der VDA eine Podiumsdiskussion durch, bei der Botschaftsrat Esteban Morelli von der Argentinischen Botschaft, Prof. Dr. Holger Meding von der Universität Köln und Botschafter a.D. Dr. Bernd Wulffen den Beitrag deutscher Einwanderer bei der Staatsgründung und Staatsentwicklung Argentiniens verdeutlichten.

v.l.: VDA-Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Ivar Johannsen, Botschaftsrat Esteban Morelli von der Argentinischen Botschaft, Botschafter a.D. Dr. Bernd Wulffen, VDA-Bundesvorsitzender Hartmut Koschyk MdB und  Prof. Dr. Holger Meding von der Universität Kölnv.l.: VDA-Verwaltungsratsvorsitzender Peter-Iver Johannsen, Botschaftsrat Esteban Morelli von der Argentinischen Botschaft, Botschafter a.D. Dr. Bernd Wulffen, VDA-Bundesvorsitzender Hartmut Koschyk MdB und  Prof. Dr. Holger Meding von der Universität Köln

Als Schwerpunktthema für das Jahr 2011 hat der VDA Verwaltungsrat die deutsch-rumänischen Kulturbeziehungen unter besonderer Berücksichtigung der in Rumänien lebenden Deutschen und der in Deutschland lebenden Siebenbürger Sachsen, Banater Schwaben und Sathmarer Schwaben gewählt.

VDA-Bundesvorsitzender Hartmut Koschyk MdB berichtete, dass im nächsten Jahr eine gemeinsame deutsch-rumänische Briefmarke zum Thema „Kirchenburgen in Siebenbürgen“ geplant ist.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210214_Fastenessen2021_V4

Herzliche Einladung zum digitalen Bayreuther Fastenessen 2021

https://www.humboldt-kulturforum.de/fastenessen

Weiterlesen
Cover Humboldtbrief 2020

Neuer Humboldt-Brief erschienen

Bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie ist d...

Weiterlesen
IMG-20201016-WA0001

Berichte des Deutsch-Koreanisches Sonderforums Online!

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das 19. Deutsc...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.