Allgemein Für Deutschland
Eröffnung der Sonderausstellung im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold
17. November 2014
0

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB beglückwünscht  DSCF0269 (500x280)

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk MdB beglückwünscht mit seinem Russlanddeutschen Bundestagskollegen Heinrich Zertig (4. von links) den Vorsitzenden des Museumsvereins Witalis Hagelgans (1.von rechts) und das Frauenteam zu der gelungenen Ausstellung

Millionen Menschen haben vor allem nach 1764 Deutschland verlassen. Alleine über 160 000 Menschen sind zwischen 1764 und 1850 nach Russland ausgewandert. Das Anliegen des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold ist, dem Weg der Russlanddeutschen ein Gesicht zu geben, ihre Kultur und Geschichte zu zeigen und zu erklären. Damit wird ein Bereich deutscher Geschichte aufgearbeitet und ausgestellt, der in dieser Form bisher nicht in bundesdeutschen Museen berücksichtigt wird. Gleichzeitig wird einem eigenen Stück deutscher Kulturgeschichte nachgespürt, das heute eine große politische Alltagsaktualität hat. Die Geschichte der Russlanddeutschen ist bisher weder in Deutschland noch in Russland hinreichend bekannt. Das Museum will dazu beitragen, über die Reflexion der Geschichte eine historische Identität zu vermitteln, die auch die Reflexion des eigenen Bildes von sich in der Gesellschaft zum Ziel hat.

den drei Power-Frauen ist die Ausstellung über Deutsche Siedler um Sankt Petersburg zu verdanken DSCF0261 (500x350)

Den drei „Power-Frauen“ ist die Ausstellung über „Deutsche Siedler um Sankt Petersburg“ zu verdanken: Frau Prof. Dr. Irina Čerkazjanowa aus Sankt Petersburg, Arina Nemkowa, Leiterin der deutsch-russischen Begegnungstätte an der St. Petri-Kirche in Sankt Petersburg, Dr. Katharina Neufeld, Leiterin des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold

Im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold wurde nun die Sonderausstellung „Deutsche Kolonien im Gouvernement Sankt Petersburg (1765-2015): Geschichte und Kultur“ eröffnet. Neben Heinrich Zertik MdB, ein gebürtiger Kasachstandeutscher, war auch der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk, bei der Eröffnung der Sonderausstellung zugegen, der die Schirmherrschaft über die Sonderausstellung übernommen hat.

das Ausstellungsteam überreicht MdB Heinrich Zertig,  DSCF0294 (500x343)

Das Ausstellungsteam überreicht MdB Heinrich Zertig, dem Bundesbeauftragten Hartmut Koschyk MdB, Detmolds Bürgermeister Rainer Heller (3. von rechts) und dem Detmolder Integrationsbeauftragten Stefan Fenneker (1. von rechts) den imposanten Ausstellungskatalog „Deutsche Siedler um Sankt Petersburg“

Die Geschichte der Russlanddeutschen ist ohne die Kolonisten undenkbar. Der Weg nach Russland ging durch das Gouvernement St. Petersburg. Im Laufe der Jahre entwickelten sich die Kolonien und hatten einen beträchtlichen Einfluss auf die Wirtschaft und das Leben der russischen Hauptstadt. 1942 allerdings wurden die deutschen Siedlungen liquidiert. Mit Hilfe von Prof. Dr. Irina Čerkazjanova von der Akademie der Wissenschaft in St. Petersburg wurde es nun möglich, die Wissenslücken über die Geschichte und das Leben der Petersburger Deutschen aufzuarbeiten und der Öffentlichkeit in dieser Sonderausstellung zugänglich zu machen.

Das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold DSCF0271 (500x350)

Das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold

das Leitwort des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold DSCF0250 (500x268)

Das Leitwort des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold 

das Leben der Russlanddeutschen nach der Aussiedlung in Deutschland DSCF0260 (500x291)

Das Leben der Russlanddeutschen nach der Aussiedlung in Deutschland 

auch künstlerische Exponate sind im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold ausgestellt  DSCF0255 (500x287)

Auch künstlerische Exponate sind im Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold ausgestellt

die Kunstwerke des Russlanddeutschen Bildhauers Jakob Wedel DSCF0257 (500x373)

Die Kunstwerke des Russlanddeutschen Bildhauers Jakob Wedel

ein Auszug der Auswanderungslisten der Russlanddeutschen  DSCF0270 (500x345)

Ein Auszug der Auswanderungslisten der Russlanddeutschen 

eine multimedialer Kartentisch zeigt den Museumsbesuchern die Wanderungsbewegungen der Russlanddeutschen  DSCF0276 (500x373)

Eine multimedialer Kartentisch zeigt den Museumsbesuchern die Wanderungsbewegungen der Russlanddeutschen 

eine russlanddeutsche Wandertruhe DSCF0278 (368x500)

Eine russlanddeutsche Wandertruhe

eine Übersicht der verschiedenen russlanddeutschen Siedlergruppen DSCF0253 (500x382)

Eine Übersicht der verschiedenen russlanddeutschen Siedlergruppen 

eine Vielzahl eindrucksvoller Exponate sind im russlanddeutschen Museum in Detmold zu sehen DSCF0251 (500x383)

Eine Vielzahl eindrucksvoller Exponate sind im russlanddeutschen Museum in Detmold zu sehen

Katherina die Große, die selbst aus dem Hause Anhalt-Zerbst stammte DSCF0252 (375x500)

Katherina die Große, die selbst aus dem Hause Anhalt-Zerbst stammte 

reger Besucherverkehr im Russlanddeutschen Museum in Detmold DSCF0272 (500x274)

Reger Besucherverkehr im Russlanddeutschen Museum in Detmold

sehr informativ gestaltete Schautafeln Zeichen das Museum aus DSCF0254 (319x500)

Sehr informativ gestaltete Schautafeln Zeichen das Museum aus 

von Russlanddeutschen handgeschriebene Notenbücher für christliche Lieder DSCF0256 (500x257)

Von Russlanddeutschen handgeschriebene Notenbücher für christliche Lieder

Zur Internetseite des Museums für russlanddeutsche Kultur in Detmold gelangen Sie hier.

Einen weiteren Arikel zur Ausstellungseröfnung mit dem Grußwort von Bundesbeauftragten Koschyk finden Sie hier

 

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Kongress_JN_036-b2c6cc6bb45f2e3g4eb304d02e2044aa

Internationale Beziehungen mitgestalten – Eindrücke vom „Jugendforum Deutschland-Lateinamerika 2021“

Weiterlesen
IMG_4446

Welche Perspektiven hat eine Ampel -Koalition für die deutschen Minderheiten in den MOE- und GUS-Staaten sowie für die Vertriebenen und Aussiedler in Deutschland

Darüber habe ich heute ein Interview mit Rudolf U...

Weiterlesen
210912_Humnoldt_Kosmosvorlesung_Plakat

Traditionelle Kosmos-Vorlesung

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.