Allgemein
Eröffnung des zweisprachigen Kindergartens in Chronstau / Chrzastowice
21. September 2023
0

Eindrücke von der Eröffnung des Kindergartens in Chronstau

Gut fünf Kilometer von Oppeln / Opole entfernt liegt die Gemeinde Chronstau / Chrzastowice, in der der Anteil der zur Deutschen Minderheit gehörenden Menschen überdurchschnittlich hoch ist. In den letzten Monaten wurde dort der nichtöffentliche Kindergarten, der bisher von einem Schwesternorden getragen wurde, aus Mittel des Bundesministeriums des Innern und für Heimat renoviert, um eine moderne und innovative zweisprachige Kinderbildungsstätte einzurichten. Der Kindergarten wurde im Vorfeld von einem Elternverein aus der Gemeinde, dem deutsch-schlesische und polnischen Familien angehören, übernommen und trägt den Namen „Ochronka“.Luftaufnahme des neuen Kindergartens in Chronstau sowie Foto der feierlichen Eröffnung durch Beauftragte Natalie Pawlik und den VdG-Vorsitzenden Rafal BartekLuftaufnahme des neuen Kindergartens in Chronstau sowie Foto der feierlichen Eröffnung durch Beauftragte Natalie Pawlik und den VdG-Vorsitzenden Rafal Bartek

„Kinder zweisprachig fördern und im Geist der Frohen Botschaft erziehen“ – mit diesem Motto des Auftrags des neu geschaffenen Kindergartens begrüßte die Chronstauer Bildungsgesellschaft die gut 200 Gäste der Eröffnungsfeier. Eltern und ihre Kinder aus der Gemeinde Chronstau und ihre Familien sowie Angehörige der örtlichen Deutschen Minderheit, Landes- und Lokalpolitiker und Ehrengäste aus Polen, Deutschland und Österreich fanden sich im Festzelt ein.

Der zweisprachige katholische Kindergarten ist in Polen der erste seiner Art. Es ist ein neues Konzept, welches die Erziehung im Glauben mit dem Element der Zweisprachigkeit verbindet und sich somit gut in die regionale Struktur des Oppelner Schlesiens integriert, wie der Vorsitzende des Dachverbandes VdG der Deutschen Minderheit, Rafal Bartek, in seinem Grußwort erwähnte.30 Kinder wird der katholische und zweisprachige Kindergarten in Chronstau zu Beginn betreuen.30 Kinder wird der katholische und zweisprachige Kindergarten in Chronstau zu Beginn betreuen.Weitere Eindrücke der EröffnungsfeierlichkeitenWeitere Eindrücke der Eröffnungsfeierlichkeiten

Die Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Frau Natalie Pawlik MdB, der Deutsche Konsul in Oppeln, Herr Peter Herr, der Gemeindevorsteher von Chronstau, Herr Florian Ciecior, der Oppelner Landrat Henryk Lakwa sowie einige der Schwestern der erwähnten Ordensgemeinschaft „Mägde Mariens von der Unbefleckten Empfängnis“ waren bei den Feierlichkeiten anwesend. Vonseiten der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland waren der Stiftungsratsvorsitzende Hartmut Koschyk und der Teamleiter für Mittel- und Osteuropa und Projektkoordinator für Polen Dominik Duda vor Ort.
Die Beauftragte der Bundesregierung für nationale Minderheiten und Aussiedlerfragen Natalie Pawlik bei ihrer RedeDie Beauftragte der Bundesregierung für nationale Minderheiten und Aussiedlerfragen Natalie Pawlik bei ihrer RedePfarrer Peter Tarlinski segnete die Räumlichkeiten des neuen KindergartensPfarrer Peter Tarlinski segnete die Räumlichkeiten des neuen Kindergartens

Der Erfolg der Baumaßnahme für die Kleinsten der Kleinen in Chronstau basiert auf der konstruktiven Arbeit des genannten neugegründeten Elternvereins, der Chronstauer Bildungsgesellschaft „Wunder“ mit der Vorsitzenden Agnieszka Misiurska und ihrem Stellvertreter Rafal Bartek, also einer Polin und einem schlesischen Deutschen, in vorderster Reihe. Durch die Fördermittel, die durch das Bundesministeriums des Innern und für Heimat in Höhe von 800.000 Euro bereitgestellt wurden und weiterer Spenden wurde das Kindergartengebäude innerhalb kürzester Zeit vollständig saniert, renoviert und mit moderner Ausstattung eingerichtet. In der Zukunft wird der laufende Betrieb des Kindergartens durch staatliche Subventionen und Beiträge der Eltern finanziert.
Bei den Feierlichkeiten standen bereits voll und ganz die Kinder im Mittelpunkt. Mit vielen Aktivitäten, die für sie angeboten wurden, sowie Vorführungen auf der Bühne des Zelts waren sie die Hauptakteure des Tages. Bischofsvikar Peter Tarlinski segnete in der Mitte des Eröffnungsprogramms die Räumlichkeiten des Kindergartens und stellte sie im wahrsten Sinne des Wortes unter Gottes Dach.
Gemeinsam mit dem Gemeindevorsteher der Gemeinde Chronstau, den Schwestern und der neuen Bildungsgesellschaft "Wunder" pflanzte Natalie Pawlik einen Baum anlässlich der EröffnungGemeinsam mit dem Gemeindevorsteher der Gemeinde Chronstau, den Schwestern und der neuen Bildungsgesellschaft „Wunder“ pflanzte Natalie Pawlik einen Baum anlässlich der Eröffnung

Lesen Sie einen Bericht des Wochenblatt.pl zur Eröffnung des Kindergartens:

https://wochenblatt.pl/das-wunder-von-chronstau/
Lesen Sie einen Beitrag zur Geschichte des Kindergartens:
https://vdg.pl/de/die-geschichte-des-kindergartengebaeudes/

Nehmen Sie Einblick in das Programm der Eröffnung des Kindergartens:
https://vdg.pl/de/eroffnung-des-nichtoffentlichen-katholischen-kindergartens-mit-dem-unterricht-deutsch-als-minderheitensprache-in-chronstau/

Lesen Sie hier die Rede der Bundesbeauftragten Natalie Pawlik:
https://vdg.pl/de/grusswort-der-beauftragten-der-bundesregierung-fuer-aussiedlerfragen-und-nationale-minderheiten-natalie-pawlik-zur-eroeffnung-des-nichtoeffentlichen-katholischen-kindergartens-mit-dem-unterricht-deut/

Lesen Sie hier den Brief des Bischofs von Oppeln, Andrzej Czaja:
https://vdg.pl/de/list-biskupa-opolskiego-andrzeja-czai-na-otwarcie-przedszkola/

Lesen Sie hier die Rede des Vorsitzenden des Verbands der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen, Rafal Bartek:
https://vdg.pl/de/przemowienie-rafala-bartka-na-otwarciu-katolickiego-niepublicznego-przedszkola-z-nauczaniem-jezyka-mniejszosci-niemieckiej-w-chrzastowicach/

Text: Dominik Duda

Fotos: Dominik Duda, VdG

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

collage kesmark

„Die Lustigen Oberfranken“ reisen mit dem Kulturprojekt „Lieder der Heimat“ der Stiftung Verbundenheit zu den Karpatendeutschen in die Slowakei

In der kommenden Woche begeben sich „Die Lustige...

Weiterlesen
Das Professorenehepaar Döhring

Gelungenes Bayreuther Kulturgespräch im Steingraeberpalais

Lieder ohne Worte und Vorträge mit präzisen Wort...

Weiterlesen
4er mit (83)

Koschyk trifft Dr. Markus Ehm, den Leiter des Regionalbüros der Hanns-Seidel-Stiftung in Prag

Der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Ve...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert