Allgemein Für Deutschland Für die Region
Feierliche Eröffnung des Bayreuther Platzes in Songdschong-ri im Landkreis Goseong in der Gangwon-Provinz
11. Oktober 2012
0
, , , ,

In einer feierlichen Zeremonie weihten Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB und der Landrat des Landkreises Bayreuth, Hermann Hübner, gemeinsam mit dem Landrat des Landkreises Goseong, Hwang Jong-Kook in Songdschong-ri, im Landkreis Goseong in der Gangwon-Provinz den Bayreuther Platz ein.

Feierliche Einweihungszeremonie

Im März dieses Jahres hatte Landrat Hwang Jong-Kook den Vorschlag gemacht, in Songdschong-ri im Landkreis Goseong einen „Bayreuther Platz“ zu errichten. Der Platz soll Ausgangspunkt eines Parkes mit rund 20.000 qm² werden. Bereits im April wurde der Plan für einen Bayreuther Platz mit einer Skulptur als Symol der Freundschaft zwischen den Landkreisen Goseong und Bayreuth entworfen und Landrat Hermann Hübner zur Einweihung des Platzes am Rande des Deutsch-Koreanischen Forums, an dem er gemeinsam mit dem deutschen Ko-Vorsitzenden, Finanzstaatssekretär Koschyk, teilnimmt, eingeladen.

Landrat Hermann Hübner und Staatssekretär Hartmut Koschyk MdB bewundern die Skupltur des Bayreuther Platzes.

Seit 2007 gibt es eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Regierung von Oberfranken und der Gangwon-Provinz und seit 2010 auch eine Vereinbarung zum bilateralen Austausch und zur Kooperation zwischen dem oberfränkischen Landkreis Bayreuth und dem Landkreis Goseong in der Gangwon-Provinz.


Die Teilnahme von Landrat Hermann Hübner und Finanzstaatssekretär Koschyk belegt die hohe Bedeutung, die der Landkreis Bayreuth der Kooperation mit dem Landkreis Goseong beimisst und ist Ausdruck einer „gelebten Freundschaft“ zwischen Goseong und Bayreuth, aber auch zwischen Deutschland und der Republik Korea, so Landrat Hwang Jong-Kook.
Ebenfalls dankte Landrat Hwang Jong-Kook dem Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in Seoul, Dr. Bernhard Seliger und seinem Geschäftsführer Kim Young-Soo, die die Kooperationsvereinbarungen und die Verwirklichung eines „Bayreuther Platzes“ nachhaltig unterstützt haben. In unmittelbarer Nähe des Bayreuther Platzes befindet sich ein Umwelt-Lehrpfad, der von der Hanns-Seidel-Stiftung geplant und ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Goseong im Jahr 2010 umgesetzt wurde. Der Umweltlehrpfad wurde vor zwei Jahren im Beisein von Finanzstaatssekretär Koschyk und Regierungsvizepräsidentin Platzgummer-Martin eröffnet.

vor dem Schild des Umwelt-Lehrpfades


Landrat Hermann Hübner betonte, dass er gerne nach Korea gereist sei, um als Zeichen der Freundschaft und Verbundenheit gemeinsam mit seinem koreanischen Amtskollegen, Landrat Hwang Jong-Kook, den Bayreuther Platz einzuweihen. Die Schaffung eines Bayreuther Platzes sei Ausdruck der lebendigen Zusammenarbeit zwischen den beiden Landkreisen, die es nachhaltig auszubauen gilt. Als Zeichen hierfür sollte auch im Landkreis Bayreuth ein „Goseong-Platz“ geschaffen werden. Darüber hinaus sei er stolz darauf, dass vor dem Hintergrund der deutschen Teilung und deutschen Wiedervereinigung nun auch ein „Bayreuther Platz“ Symbol der Freiheit in der Republik Korea sei, so Landrat Hermann Hübner.


Auch Finanzstaatssekretär Koschyk hob hervor, dass die Einweihung des „Bayreuther Platzes“ im Landkreis Goseong die hohe Bedeutung belegt, die den Beziehungen zwischen den beiden Landkreisen beigemessen wird. Diese Beziehungen gilt es weiter nachhaltig auszubauen, so Finanzstaatssekretär Koschyk. Bereits heute gibt es eine gute Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern der Universität Bayreuth und der Gangwon-Provinz und erstmals sind auf Initiative der Hanns-Seidel-Stiftung in diesem Jahr Forstexperten aus Süd- und Nordkorea in Oberfranken zu einer Fachkonferenz zusammen gekommen. Die Einweihung des „Bayreuther Platzes“ werde als Symbol der Verbundenheit sicherlich dazu beitragen die Beziehungen des Landkreises Bayreuth und Oberfrankens zum Landkreis Goseong und zur Gangwon-Provinz weiter nachhaltig auszubauen. Ebenfalls hob Finanzstaatssekretär Koschyk hervor, dass Oberfranken an der Grenze zur ehemaligen DDR sowie an der Grenze zur ehemaligen Tschechoslowakei lag und durch die Wiedervereinigung von seiner früheren Randlage in eine europäische Zentrallage gerückt sei. Heute ist die Gangwon-Provinz weltweit die einzig geteilte Provinz und Goseong der weltweit einzig geteilte Landkreis. Gerade auch vor dem Hintergrund der leidvollen Erfahrung der deutschen Teilung und des Glücks der deutschen Einheit gelte es, die freundschaftlichen Beziehungen mit der Gangwon-Provinz und dem Landkreis Goseong nachhaltig zu fördern, so Finanzstaatsekretär Koschyk.

Enthüllung der Statue auf dem Bayreuther Platz.

Im Anschluss an die Einweihung des „Bayreuther Platzes“ trafen Finanzstaatssekretär Koschyk und Landrat Hermann Hübner mit den Spitzen der Verwaltung des Landratsamtes Goseong und der stellvertretenden Landrätin, Frau Kim Mi-Young, zusammen. Dabei referierte Landrat Hermann Hübner über die Entwicklung des Landkreises Bayreuth und Oberfrankens seit der deutschen Wiedervereinigung. Ebenfalls wurden Möglichkeiten diskutiert, die Beziehungen weiter auszubauen.

Gemeinsam mit Landrat Hwang Jong-kook und der stellv. Landrätin Kim Mi-Young.

Impressionen aus dem Landkreis Goseong:

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

WhatsApp Image 2021-10-12 at 15.18.32

Stiftungsbeitrag über die „Wolgadeutsche Migration nach Südamerika“ für das Bayerischen Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR)

Hartmut Koschyk (Parl. Staatssekretär a.D. und Ra...

Weiterlesen
210912_Hedwigsandacht

Traditionelle Hedwigsandacht

Weiterlesen

Vortrag: „Kubas Humboldt. Ein Forschungsfeld zwischen kolonialer Epoche und digitaler Gegenwart“ von Dr. Tobias Kraft

Der preußische Forschungsreisende Alexander von H...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.