Allgemein Für die Region
Finanzstaatssekretär Koschyk begrüßt Kooperation zwischen der Bayreuther Sonntagszeitung und der Tageszeitung „The Gang won Daily Newspaper“
10. September 2013
0

Der Geschäftsführer  der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Kim Young-Soo, gemeinsam mit den beiden Redakteuren Seong-Hyun Lee und Min Jokah

Die Bayreuther Sonntagszeitung hat mit der Tageszeitung „The Gang won Daily Newspaper“ aus der Gangwon-Provinz, in der sich der Landkreis Goseong befindet, eine Kooperation aufgenommen. In der vergangenen Woche verbrachten zwei Redakteure der koreanischen Tageszeitung, in Begleitung des Geschäftsführers der Hanns-Seidel-Stiftung in Korea, Kim Young-Soo, einige Tage in Bayreuth und besuchten die Regierung von Oberfranken und das Landratsamt Bayreuth. Von Interesse war für die beiden Redakteure, wie sich die Deutsche Einheit noch heute auf die Kommunalpolitik und auf die Berichterstattung auswirkt.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Als langjähriger Vorsitzender der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Ehrenpräsident der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft und Ko-Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums freut es mich sehr, dass eine Kooperation zwischen der Bayreuther Sonntagszeitung und der Tageszeitung „The Gang won Daily Newspaper“ zustandegekommen ist. Seit 2007 gibt es eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Regierung von Oberfranken und der Gangwon-Provinz und seit 2010 auch eine Vereinbarung zum bilateralen Austausch und zur Kooperation zwischen dem oberfränkischen Landkreis Bayreuth und dem Landkreis Goseong. Für beide Kooperationen habe ich mich nachhaltig eingesetzt.“

Vermittelt wurden beide Kooperationen durch die in Korea sehr aktive Hanns-Seidel-Stiftung, deren Korea-Repräsentant Dr. Bernhard Seliger sowie deren Geschäftsführer Kim Young-Soo bereits mit mehreren Delegationen aus der Gangwon-Provinz sowie aus dem Landkreis Goseong in der Region Bayreuth zu Gast waren. Durch die Vermittlung der Hanns-Seidel-Stiftung haben bereits zahlreiche Spitzenrepräsentanten der Gangwon-Provinz sowie der Landrat des Landkreises Goseong, Jong-Kook Hwang, mehrfach Oberfranken besucht. Oberfrankens Regierungsvizepräsidentin Petra Platzgummer-Martin hatte 2010 gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Koschyk die Gangwon-Provinz und den Landkreis Goseong besucht und dabei einen Umwelt-Lehrpfad im Landkreis Goseong eröffnet.

In der Gangwon-Provinz gibt es ein sehr modern gestaltetes Museum, das die koreanische Teilung, aber auch die Hoffnung auf eine koreanische Wiedervereinigung dokumentiert. Dieses Museum hat durch Vermittlung der Hanns-Seidel-Stiftung und der Unterstützung von Finanzstaatssekretär Koschyk eine Kooperationsvereinbahrung mit dem deutsch-deutschen Museum in Mödlareuth und der Point Alpha Stiftung in Deutschland begründet. Auch hat die Hanns-Seidel-Stiftung eine Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern der Universität Bayreuth und der Gangwon-Provinz auf den Weg gebracht. Erstmals sind auf Initiative der Hanns-Seidel-Stiftung Forstexperten aus Süd- und Nordkorea in Oberfranken zu einer Fachkonferenz zusammen gekommen.

Im Beisein von Landrat Hübner und Finanzstaatssekretär Koschyk wurde im vergangenen Jahr ein „Bayreuther Platz“ im Landkreis Goseong eingeweiht. Bereits im März vergangenen Jahres hatte Landrat Hwang Jong-Kook den Vorschlag gemacht, in Songdschong-ri im Landkreis Goseong einen „Bayreuther Platz“ zu errichten. Der Platz soll Ausgangspunkt eines Parks mit rund 20.000 qm² werden. Bereits im April 2012wurde der Plan für einen „Bayreuther Platz“ mit einer Skulptur als Symbol der Freundschaft zwischen den Landkreisen Goseong und Bayreuth entworfen.

Zum Artikel in der Bayreuther Sonntagszeitung gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.