Allgemein Für Deutschland
Finanzstaatssekretär Koschyk beim Skiweltcup der Damen in Ofterschwang / Zolloberwachtmeisterin Viktoria Rebensburg belegt 3. Platz
11. März 2013
0
,

Finanzstaatssekretär Koschyk bei der Siegerehrung: Tina Maze (Slowenien)  gewinnt den Slalom am Ofterschwanger Horn vor Wendy Holdener (Schweiz) und Weltmeisterin Mikaela Shiffrin (USA)

Am vergangenen Wochenende fand der Skiweltcup der Damen in Ofterschwang im Allgäu statt. An den Wettkämpfen nahmen auch Spitzensportlerinnen des Zolls teil. Die Bundeszollverwaltung fördert Skisport bereits seit dem Jahr 1952. Diese Sportförderung war anfänglich ausgerichtet auf eine erfolgreiche Teilnahme von skibegeisterten Zollbeamten an den jährlich ausgetragenen Internationalen Zollskiwettkämpfen, entwickelte sich aber im Laufe der Jahre zu einer zielorientierten Spitzensportförderung. Heute werden im professionellen Skisport etwa 90 Prozent der deutschen Athletinnen und Athleten, die im Spitzen- oder Nachwuchsbereich einem Kader des Deutschen Skiverbandes (DSV) angehören, von Bundespolizei, Bundeswehr oder Zoll gefördert.

Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit DSV- Präsidenten Alfons Hörmann und Olympiasiegerin Erste Zollhauptwachtmeisterin Maria Riesch

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, feuerte die Sportlerinnen des Zolls in Ofterschwang im Allgäu an, wo unter anderen Olympiasiegerin Erste Zollhauptwachtmeisterin Maria Riesch und Zolloberwachtmeisterin Viktoria Rebensburg an den Wettkämpfen teilnahmen.

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Markus Ferber und Stephan Mayer MdB, Mitglied im Sportausschuss des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Arbeitskreises Innen, Recht, Sport und Ehrenamt, Kultur und Medien, Kommunen der CSU-Landesgruppe

 

gelang beim Riesenslalom ein dritter Platz und damit bereits zum fünften Mal in diesem Winter der Sprung auf das Siegerpodest. Über den Wettkampf am Ofterschwanger Horn war Viktoria Rebensburg voll des Lobes: „Von mir aus könnten alle Weltcuprennen in Ofterschwang stattfinden. Die Strecke liegt mir und ich fühle mich hier sehr wohl. Ich wollte mir und meinen Fans heute zeigen, dass ich es besser kann als zuletzt in Garmisch. Der erste Lauf war sehr wellig und für einen Riesenslalom recht ungewöhnlich. Da musste man gut Richtung machen, damit man den Speed nicht verliert.“

Zolloberwachtmeisterin Viktoria Rebensburg

Seit ihrem Beginn im Jahr 1952 umfasst die Sportförderung der Zollverwaltung den Bereich Alpin. Nach den eher amateurhaften Anfängen stellten sich im Laufe der Jahre mit der zunehmenden Professionalisierung auch immer mehr herausragende Ergebnisse bei internationalen Wettbewerben ein.

Videoimpressionen vom Skiweltcup finden Sie hier

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

211122_Programm JKP Preisverleihung (5)_Seite_1

Einladung zur Verleihung des Johnny Klein Preises 2021

Aus Anlass des 85. Geburtstages und 20. Todestages...

Weiterlesen
1-1

Deutsch-Koreanisches Forum in regem Austausch mit Regierung und Parlament der Republik Korea

Mit Vertretern des koreanische Wiedervereinigungsm...

Weiterlesen
5

Deutsche und Koreanische Erfahrungen durch Flucht, Vertreibung, Integration sowie im Bereich von Minderheiten

Deutschland und Korea verbinden nicht nur die geme...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.