Allgemein Für die Region
Finanzstaatssekretär Koschyk führt politische Gespräche in Assisi
8. Mai 2012
0

Bürgermeister

Christa Ruf und Emilio Angeletti von der „Associazione Culturale Amici della Germania“, der Bürgermeister der Stadt Assisi und Präsident der Vereinigung der italienischen UNESCO-Welterbe-Städte, Claudio Ricci, Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB, Anneliese Kugler und der ehemalige Kreisjugendpfleger Hans Kugler

Der Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, besuchte für politische Gespräche die Stadt und die Region Assisi. Neben einem intensiven Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt Assisi und Präsidenten der Vereinigung der italienischen UNESCO-Welterbe-Städte, Claudio Ricci, traf Finanzstaatssekretär Koschyk auch den Generalvikar und den Kustode des Ordens der Franziskaner, Bruder Jerzy Norel und Bruder Giuseppe Piemontese. In einem Interview mit der Zeitschrift des Franziskaner-Ordens „Revista San Francesco Patrono d’Italia“ ging Finanzstaatssekretär Koschyk auch auf die Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise ein. Dabei betonte er, dass die franziskanische Lehre einen nachhaltigen Beitrag für eine neue Ethik der Wirtschafts- und Finanzmärkte leisten könne.

Basilika Assisi HP

Die Basilika S. Francesco in Assisi

Finanzstaatssekretär Koschyk nutzte die Gelegenheit seines Besuches in Assisi, um die Beziehungen zwischen der Region Bayreuth mit der Stadt und der Region Assisi auf allen Gebieten, insbesondere im politischen, wirtschaftlichen, religiösen, kulturellen und wissenschaftlichen Bereich weiter auszubauen.

Zwischen der italienischen Stadt Assisi und der Region Bayreuth bestehen seit 2004 regelmäßige und intensive Kontakte und Begegnungen, die insbesondere vom Kreisjugendring Bayreuth und dem italienischen Verein „Associazione Culturale Amici della Germania“ getragen wurden.

Benedizione

Der Leiter des Chors der Basilika S. Francesco Assisi Pater Guiseppe Magrino gemeinsam mit dem Generalvikar des Ordens der Franziskaner, Bruder Jerzy Norel

Gute Kontakte bestehen mittlerweile zur Stadt Assisi und Bürgermeister Claudio Ricci, zum Sacro Convento, dem Franziskanerkloster, und hier vor allem zu Bruder Thomas Freidel, dem deutschen Seelsorger im Franziskaner-Konvent von Assisi, zum Chor der Basilika S. Francesco Assisi mit seinem Leiter  zu verschiedenen Persönlichkeiten aus dem Bereich Wirtschaft, Handwerk und Gewerbe und natürlich zu zahlreichen Mitgliedern der „Associazione Culturale Amici della Germania“ unter der Leitung von Emilio Angeletti und Frau Christa Ruf.

Cesaretti

Der Unternehmer sowie Kunst- und Kulturförderer Dr. Mauro Cesaretti gemeinsam mit dem Leiter des Chors der Basilika S. Francesco Assisi Pater Guiseppe Magrino und dem deutschen Seelsorger im Franziskaner-Konvent von Assisi, Bruder Thomas Freidel

Symbol der guten Verbindung zwischen den beiden Regionen ist zweifelsohne auch, dass Finanzstaatssekretär Koschyk auf Einladung des Bürgermeisters Claudio Ricci vom Fenster dessen Büros im Rathaus aus das Kulturfest „Calendimaggio“ verfolgen konnte.

Siena

Finanzstaatssekretär Koschyk gemeinsam mit dem Schuldirektor des „Convitto Nazionale Principe die Napoli“, Herrn Dante Siena und der Deutsch-Lehrerin am Gymnasium „Liceo Properzio“, Frau Rosella Baldelli

Der Bürgermeister der Stadt Assisi, Claudio Ricci, sagte Finanzstaatssekretär Koschyk seine Unterstützung bei dem Bemühen um eine vertiefte, vielfältige Kooperation zwischen der Stadt und der Region Assisi und der Region Bayreuth zu. Erste Gespräche führte Finanzstaatssekretär Koschyk auch mit dem Schuldirektor des „Convitto Nazionale Principe die Napoli“ – dem ein wissenschaftliches Gymnasium, eine Grund- und Hauptschule sowie eine Mittelschule angegliedert ist – Herrn Dante Siena und dem Direktor des Gymnasiums „Liceo Properzio“, Prof. Giovanni Pace, um Verbindungen zu Schulen in der Region Bayreuth zu vertiefen. Ebenfalls konnte Finanzstaatssekretär Koschyk die Kontakte zu Persönlichkeiten aus dem Bereich Wirtschaft, Handwerk und Gewerbe weiter ausbauen. So wurde in Absprache mit dem Präsidenten der Handwerkskammer Oberfranken, Thomas Zimmer, vereinbart, dass ein Metzgermeister aus Assisi beim 2. Fränkischen Bratwurstgipfel am 20. Mai 2012 in Pegnitz der Preisjury angehören wird, um einen weiteren Impuls für den Ausbau der Beziehungen zwischen Handwerksbetrieben aus beiden „Genuss-Regionen“ zu geben.

Pace

Finanzstaatssekretär Koschyk traf sich auch mit dem Direktor des Gymnasiums „Liceo Properzio“, der ihm „Buch-Schätze“ der Bibliothek zeigte

Bereits 2009 konnte sich die Region Bayreuth auf der Piazza Santa Chiara erstmals der Bevölkerung von Assisi vorstellen. Bei der Präsentation der Region Bayreuth am Pfingstwochenende nahmen Bayreuths Landrat Hermann Hübner, Bayreuths Bundestagsabgeordneter, Hartmut Koschyk, der damalige Kreisjugendpfleger Hans Kugler, die Juramusikanten unter Norbert Lodes, Mitarbeiter des Regionalmarketings Bayreuth Stadt und Land, Mitarbeiter der Tourismuswerbung aus dem Fichtelgebirge der Fränkischen Schweiz und der Stadt Bayreuth und eine Reihe engagierter Bürger teil. Im Jahr 2010 wurde Landrat Hermann Hübner mit einer Delegation aus Bayreuth zum „Calendimaggio“ nach Assisi eingeladen und der Chor der Basilika S. Francesco besuchte die Region Bayreuth. Mehrere Konzerte und ein freundschaftliches Begegnungsprogramm mit dem St. Thomas-Chor aus Trockau unter der Leitung von Ottmar Schmitt vertieften die bestehenden Beziehungen, so dass im vergangenen Jahr der Gegenbesuch des St. Thomas-Chores Trockau in Assisi stattfand. Mit dem Leiter des Chors der Basilika S. Francesco Assisi, Pater Guiseppe Magrino, wurde vereinbart, dass dieser Chor erneut die Region Bayreuth besuchen wird, um dort Konzerte zu geben.

Baslilika HP 2

Die Basilika S. Francesco in Assisi

Darüber hinaus fanden zahlreiche Gespräche mit dem deutschen Franziskanerbruder Thomas Freidel statt, unter dessen Mitwirkung im Rahmen des ökumenischen und interreligiösen Dialogzentrums „Centro Francescano Internazionale per il Dialogo“, ökumenische Begegnungen,“ Runde Tische“ und Konvente stattfinden. Bruder Thomas Freidel sagte Finanzstaatssekretär Koschyk seine Unterstützung zu , die beiden christlichen Kirchen in der Region Bayreuth in den von Assisi ausgehenden ökumenischen Dialog einzubeziehen.

Basilika HP 3

Die Basilika S. Francesco in Assisi

Im Bereich des kulturellen Austausches fand auch ein Gespräch mit dem Komponisten Carlo Tedeschi statt, der ein Musical über das Leben der Heiligen Klara und des Heiligen Franziskus geschrieben hat, dass in Assisi ganzjährig auf dem Spielplan steht. Carlo Tedeschi ist ebenfalls seit vielen Jahren um eine nachhaltige Jugendarbeit bemüht. 2002 gründete er die „Fondazione Leo Amici“ mit Sitz in Monte Colombo in der Nähe von Rimini, wo auf dem Anwesen „Piccolo Paese del Lago“, Jugendliche unter anderem eine Ausbildung im künstlerischen Bereich erhalten können.

Tedeschi

Finanzstaatssekretär  Hartmut Koschyk und der ehemalige Kreisjugendpfleger Hans Kugler gemeinsam mit dem Komponisten Carlo Tedeschi, seiner Ehefrau, seiner Schwägerin und Darstellern des Musicals über das Leben der Heiligen Klara und des Heiligen Franziskus

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Die Region Bayreuth und die Region Assisi verbinden viele Gemeinsamkeiten. So gibt es vielfältige Anknüpfungspunkte im Bereich Handwerk, Gewerbe, Tourismus, Kunst und Kultur sowie im kirchlichen und schulischen Bereich. Die Präsentation unserer Region in Assisi und umgekehrt der Region Assisi bei uns sowie ein kultureller Austausch mit gemeinsamen kulturellen Veranstaltungen, Begegnungsfahrten sowie Informationsfahrten für Multiplikatoren sind nur einige der vielen Kontakt-Möglichkeiten. Gemeinsam mit Landrat Hermann Hübner und dem ehemaligen Leiter des Kreisjugendrings, Hans Kugler, werde ich mich auch weiterhin nachhaltig darum bemühen, die Beziehungen zwischen der Stadt und der Region Assisi und der Region Bayreuth auszubauen. Landrat Hermann Hübner wird zu diesem Zweck bereits Pfingsten mit dem Schuldirektor des „Convitto Nazionale Principe die Napoli“, Dante Siena, zusammentreffen, um ein Kooperations-Projekt mit einer Schule aus dem Landkreis Bayreuth zu entwickeln.“

Zum Interview mit der Zeitschrift des Franziskaner-Ordens „Revista San Francesco Patrono d’Italia“ gelangen Sie hier.

Zum Videopodcast der Zeitschrift des Franziskaner-Ordens „Revista San Francesco Patrono d’Italia“ gelangen Sie hier.

Zu Fotoimpressionen des Kulturfestes „Calendimaggio“ und der Gespräche in Assisi gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen
Praesentation3

Ein farbvoller Abend in Buenos Aires: das Livestream-Event der Stiftung Verbundenheit

Die Stiftung Verbundenheit hat die spanische Versi...

Weiterlesen
210331_Humboldt_Kunst

Herzliche Einladung zur Digitalen Vortragsveranstaltung: „Alexander von Humboldt und die Kunst“

„Alexander von Humboldt und die Kunst des 19 Jah...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.