Allgemein
Finanzstaatssekretär Koschyk führt politische Gespräche in der VR China und Hongkong
2. April 2013
0

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, wird vom 3. bis 12. April 2013 die VR China und Hongkong besuchen, um politische Gespräche zur Finanzpolitik zu führen und um sich über die politische Situation nach dem Wechsel der Staats- und Parteiführung zu informieren. Das Besuchsprogramm wurde von der Repräsentanz der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Leitung von Thomas Awe vorbereitet.

Deutsche Unternehmen, gerade auch aus dem Mittelstand, haben China längst als Produktions- und zunehmend als Forschungsstandort entdeckt, gleichzeitig ist das Land der Mitte ein riesiger Absatzmarkt. In Peking wird sich Finanzstaatssekretär Koschyk daher mit dem Vizeminister im chinesischen Finanzministerium, Herrn ZHU Guangyao, treffen, um sich über aktuelle Fragen der Finanzpolitik in Deutschland und der VR China auszutauschen.

An der Peking Universität wird Finanzstaatssekretär Koschyk einen Vortrag zur Verantwortung der VR China und der Bundesrepublik Deutschland in der internationalen Finanzpolitik halten.

Mit der Präsidentin der China People´s Association for Friendship with Foreign Countries, Frau Li Xiaolin, wird Finanzstaatssekretär Koschyk ein Expertengespräch zu den deutsch-chinesischen Beziehungen führen. Die Organisation ist für die außenpolitischen Beziehungen Chinas zuständig. Koschyk hat Präsidentin Li Xiaolin bei ihrem Deutschland-Besuch im vergangenen Jahr in Berlin getroffen.

Weitere Expertengespräche sind mit dem deutschen Botschafter in der VR China, Herrn Dr. Michael Schaefer, dem Verteidigungsattaché an der deutschen Botschaft, Herrn Oberst i.G. Carlo Schnell, und dem Leiter der Botschaft der Europäischen Union in Peking, Herrn Dr. Markus Ederer, vorgesehen. Bei den Gesprächen soll unter anderem auch der Frage nach dem finanzpolitischen Kurs der VR China nach dem 18. Parteitag und nach der künftigen Rolle der Europäischen Union als politischer Akteur in Asien nachgegangen werden. Weitere Gespräche wird Finanzstaatssekretär Koschyk mit dem ehemaligen Botschafter der Volksrepublik China in Deutschland, Herrn Ma Canrong und Frau Dr. Wang Ge vom Institut der Philosophie, Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften, führen. Frau Dr. Wag Ge studierte an der „Beijing Foreign Studies University“ und später an der Freien Universität Berlin. Neben ihrer Tätigkeit am Institut für Philosophie der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften schreibt sie für verschiedene Zeitschriften über kulturelle Themen.

Auch wird Finanzstaatssekretär Koschyk mit dem Korrespondenten des „Handelsblattes“ in der VR China, Herrn Frank Sieren, für ein Hintergrundgespräch zur chinesischen Währungspolitik zusammentreffen.

Bei einem von der Konrad-Adenauer-Stiftung/Peking unter Leitung von Thomas Awe organisierten Fachgespräch wird vor dem Hintergrund der jüngsten Eskalation durch die Nukleartests Nordkoreas der Frage nach den sicherheitspolitischen Herausforderungen in Nordostasien nachgegangen.

In Hongkong wird Finanzstaatssekretär Koschyk zu einer Expertenrunde mit Herrn Generalkonsul Werner Hans Lauk und weiteren internationalen Experten zusammentreffen, um über das Thema „Hongkongs Rolle als Chinas Finanzdrehpunkt unter Xi Jinping – Konkurrenz mit dem festlandchinesischem Finanzzentrum Shanghai“ zu diskutieren.

Mit Frau Eva Pils von der Chinese University of Hongkong wird sich Finanzstaatssekretär Koschyk über die Rechtskultur in Hongkong und deren Ausstrahlkraft auf das Festland austauschen. Ebenfalls wird er Fachgespräche mit Herrn Prof. Lutz-Christian Wolff und Herrn Dr. Willy Lam führen, die ebenfalls an der Chinese University of Hongkong tätig sind. Dabei werden wirtschafts- und finanzpolitische Themen im Vordergrund stehen. Mit Herrn Prof. Jean-Pierre Cabestan, Department Head of Government and International Studies, an der Hongkong Baptist University wird Finanzstaatssekretär Koschyk das innenpolitischen Spannungsgefüge nach dem 18. Parteitag analysieren.

Auch wird Finanzstaatssekretär Koschyk sich mit dem Journalisten Herrn Frank Ching treffen, um ein Hintergrundgespräch über das politische System Hongkongs und die Zukunftsfähigkeit des Modells „Ein Land zwei System“ zu führen. Frank Ching verfasst unter anderem auch Beiträge für die South China Morning Post. Bei einem Treffen mit Herrn David Bandurski vom China Media Projekt wird sich Finanzstaatssekretär Koschyk über die Unterschiede des Journalismus in Hongkong und auf dem chinesischen Festland informieren.

Über die Arbeitsschwerpunkte von „Non-Profit-Organisationen“ am Standort Hongkong wird sich Finanzstaatssekretär Koschyk bei einem Meinungsaustausch mit Frau Johanna Kao vom China Media Projekt informieren. Ebenso ist ein Fachgespräch mit der Leiterin des Goetheinstituts, Frau Dr. Gabriela Gauler, vorgesehen, bei dem die Kulturarbeit des Goetheinstituts in Hongkong im Mittelpunkt stehen wird.

Zur Internetseite der Konrad-Adenauer-Stiftung in der VR China gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen
Praesentation3

Ein farbvoller Abend in Buenos Aires: das Livestream-Event der Stiftung Verbundenheit

Die Stiftung Verbundenheit hat die spanische Versi...

Weiterlesen
210331_Humboldt_Kunst

Herzliche Einladung zur Digitalen Vortragsveranstaltung: „Alexander von Humboldt und die Kunst“

„Alexander von Humboldt und die Kunst des 19 Jah...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.