Allgemein Für Deutschland
Finanzstaatssekretär Koschyk kündigt Herausgabe einer Sonderbriefmarke anlässlich des 300. Geburtstags von Christoph Willibald Gluck an!
19. Dezember 2012
0
,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk, besucht heute auf Einladung seines Bundestagskollegen Alois Karl MdB, Erasbach/Berching, das sich in dessen Wahlkreis Amberg-Sulzbach-Neumarkt befindet.

In seiner Rede dankte Finanzstaatssekretär Koschyk seinen Bundestagskollegen Alois Karl für dessen Einladung und hob hervor, dass es ihn sehr freue und er es als eine Ehre empfinde, als Vertreter des Bundesfinanzministers, Herrn Dr. Schäuble, die Herausgabe einer Sonderbriefmarke anlässlich des 300. Geburtstags von Christoph Willibald Gluck, der hier in Erasbach im Jahr 1714 geboren wurde, im Ausgabejahr 2014 ankündigen zu dürfen. „Er zählt zu den herausragendsten Persönlichkeiten in der europäischen Musikgeschichte und ist als ‚der große Opernreformator des 18. Jahrhunderts‘ weltweit anerkannt. Seit 2005 gibt es an der Staatsoper Nürnberg Internationale Gluckfestspiele. Diese Festspiele werden alle drei Jahre eröffnet. Der nächste Termin findet pünktlich zum 300. Geburtstag im Jahr 2014 statt. Natürlich erinnert auch die Stadt Berching an Ihren großen Sohn mit Freilichtaufführungen auf dem Pettenkoferplatz und den traditionellen Sommerkonzerten“, so Finanzstaatssekretär Koschyk.

Zum Redebeitrag von Finanzstaatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Vorschau Jahresprogramm 2024

Alexander von Humboldt-Kulturforum stellt Jahresprogramm 2024 vor

Auch in diesem Jahr hat das Alexander von Humboldt...

Weiterlesen
collage thurnau

Fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Humboldt-Kulturforum und Institut für Fränkische Landesgeschichte

Das Alexander von Humboldt – Kulturforum Sch...

Weiterlesen
Plakat Gottesdienst aktuell 2sprachig

Gedenkgottesdienst für Helmut Sauer

Auf Initiative von Frau Renate Pommorin, der Schwe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert