Allgemein Für Deutschland Für die Region
Finanzstaatssekretär Koschyk: Private Ergänzung der Rente unabdingbar!
11. März 2013
0
,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, geht in einem Namensartikel im „Bayernkurier“ auf das Thema private Altersvorsorge und private Ergänzung der Rente ein.

Auf Grund des demographischen Wandels wird es in den kommenden Jahrzehnten zu gravierenden Veränderungen in der Zusammensetzung der Bevölkerung kommen. „Aufgrund dieser Verschiebungen sollte die umlagefinanzierte Rente durch eine kapitalgedeckte private oder betriebliche Altersversorgung ergänzt werden“, so Finanzstaatssekretär Koschyk.

„Der Staat fördert die betriebliche und die private Altersvorsorge. Aus einer breiten Palette geförderter Produkte kann jeder das Produkt wählen, das seinen Bedürfnissen am besten entspricht. Ob eine private oder betriebliche Altersvorsorge aufgebaut wird oder ob mit der selbst genutzten Wohn-Immobilie vorgesorgt werden soll, ist zweitrangig. Wichtig ist die ergänzende Altersvorsorge überhaupt. Und je früher man mit der Altersvorsorge anfängt, desto mehr Geld bekommt man später ausbezahlt“, so Finanzstaatssekretär Koschyk

Zur Ansicht des gesamten Artikels gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.