Allgemein Für Deutschland
Finanzstaatssekretär Koschyk stellt Sonderbriefmarke „Nationalpark Jasmund“ vor
7. Dezember 2011
0
,

Jasmund HP

Dem Nationalpark Jasmund auf der Insel Rügen ist ein Sonderpostwertzeichen gewidmet, das vom Bundesministerium der Finanzen im Januar 2012 in der Serie „Deutsche National- und Naturparke“ herausgegeben wird.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk, stellt die Briefmarken heute im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl in Sassnitz vor.

HP1

Der Bürgermeister von Sassnitz, Dieter Holtz, Finanzsstaassekretär Hartmut Koschyk MdB, die stellv. Landrätin des Landkreises Vorpommern-Rügen, Kerstin Kassner, der Leiter des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft, Gernot Haffner und der Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl, Ulf Steiner bei der Vorstellung der Sonderbriefmarke

Ein Album mit Erstdrucken der Sonderpostwertzeichen überreicht der Parlamentarische Staatssekretär u.a. an Ralf Drescher, Landrat Vorpommern Rügen, an Ulf Steiner, Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl, an Gernot Haffner, Dezernent im Nationalparkamt Vorpommersche Boddenlandschaft, sowie an Dieter Holtz, Bürgermeister von Sassnitz.

HP2

Der Bürgermeister von Sassnitz, Dieter Holz, Finanzsstaassekretär Hartmut Koschyk MdB und der Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl, Ulf Steiner vor dem UNESCO-Weltnaturerbe-Bogen

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Mit diesem Sonderpostwertzeichen haben nunmehr alle deutschen National- und Naturparke Briefmarken erhalten. Die Serie begann vor vierzehn Jahren mit dem Müritz-Nationalpark und findet nun einen krönenden Abschluss mit dem Motiv des bekannten Kreidefelsens. Der Nationalpark Jasmund liegt im Nordosten des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, auf der Insel Rügen. Das Schutzgebiet umfasst den bis auf 161 Meter über die See aufragenden, überwiegend aus Kreidekalk aufgebauten und bewaldeten Höhenrücken der Stubnitz, die Steilufer und einen 500 Meter breiten, dem Strand unmittelbar vorgelagerten Bereich der Ostsee.

HP3

Finanzsstaassekretär Hartmut Koschyk MdB gemeinsam mit dem Bürgermeister von Sassnitz, Dieter Holz und dem Geschäftsführer des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl, Ulf Steiner vor dem berühmten Kreidefelsen

HP 5

Besonders markant für diesen Nationalpark und einzigartig in Deutschland sind die hohen, am Königsstuhl bis auf 118 m aufragenden Kreidekliffs. Der Nationalpark hat eine Größe von 3.100 ha. Davon sind 2.219 Hektar von Wald und 635 Hektar von der Ostsee eingenommen. Die verbleibenden Flächen verteilen sich auf Grünland, Ödland und Binnengewässer.“

HP4

Die Sonderbriefmarke wurde von dem Grafiker Prof. Dieter Ziegenfeuter aus Dortmund entworfen. Die Marke hat einen Wert von 55 Cent.

Vom 2. Januar 2012 an ist das Sonderpostwertzeichen in den Verkaufsstellen der Deutschen Post erhältlich.

Zum Redebeitrag von Finanzstaatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Licht und Schatten

[Leitartikel von Sunday Chungang] Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilanz der 16-jährigen Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel –

Licht und Schatten – Der Versuch einer Bilan...

Weiterlesen
ausgabe-pegnitz-2021-09-23

Bericht im Nordbayerischen Kurier zum Humboldt-Park

In seiner Ausgabe vom 23. September hat auch der N...

Weiterlesen
Konzert_Streng

Erntedankkonzert „Lieder und Gedanken“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.