Allgemein Für die Region
Finanzstaatssekretär Koschyk unterstützt Initiative des Nordbayerischen Kuriers gegen Rechtsextremismus
22. März 2012
0

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete unterstützt die Initiative des Nordbayerischen Kuriers gegen Rechtsextremismus „Wir zeigen Gesicht“. Die Kurier-Initiative „Wir zeigen Gesicht“ wendet sich gegen verstärkte Aktivitäten rechtsradikaler und neonazistischer Gruppen in Oberfranken und Bayreuth. Bei der Aktion stellen Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Foto und ihrem Namen in der Zeitung klar: Für Neonazis ist in Bayreuth kein Platz!

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Gerade vor dem Hintergrund der Gewalttaten des Zwickauer Neonazi-Trios und Erkenntnisse über ein rechtsextremes Netzwerk in Deutschland gilt es ein Zeichen zu setzen, dass auch in unserer Region kein Platz für Rechtsradikale ist. Wir alle stehen in der Verantwortung, Farbe zu bekennen und Extremisten auch in unserer Region keinen Raum für ihre schändlichen Umtriebe zu lassen. Die Initiative des Nordbayerischen Kuriers gegen Rechtsextremismus findet meine vollste Unterstützung und die rege Beteiligung an dieser Initiative belegt eindrucksvoll, dass in Deutschland und auch in unserer Region jede Art von Fremdenfeindlichkeit nicht toleriert wird.“

Zur Berichterstattung im Nordbayerischen Kurier gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210801_Konzert Ruck

Ein Liederabend mit Freunden von Alexander von Humboldt

„Ein Liederabend mit Freunden von Alexander ...

Weiterlesen
210523_Genussfest_Absage

ABSAGE des Traditionelles fränkisches Genussfest

Das für den 8. August geplante traditionelle Genu...

Weiterlesen
kulturgespräch21-1

BEIM „BAYREUTHER KULTURGESPRÄCH“ WURDE EIN NEUES KINDERBUCH-PROJEKT VORGESTELLT: DER „KLEINE“ ALEXANDER VON HUMBOLDT SOLL KINDERN DAS BEWUSSTSEIN FÜR NATUR UND UMWELT NAHEBRINGE

Das Alexander von Humboldt – Kulturforum Sch...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.