Allgemein Für die Region
Finanzstaatssekretär Koschyk zu aktuelle Entwicklungen in der Finanz- und Baupolitik, insbesondere in Bayern und Oberfranken
8. Februar 2013
0
,

In Kulmbach findet heute die Mitgliederversammlung des Bauindustrieverbandes, Bezirksverband Oberfranken statt. Anwesend ist auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, der über das Thema „Aktuelle Entwicklungen in der Finanz- und Baupolitik, insbesondere in Bayern und Oberfranken“ referiert.

Der Bayerische Bauindustrieverband mit Hauptsitz in München, der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern, ist die Interessenvertretung der bayerischen Bauindustrie. Aufgabe des Verbandes ist es, den Mitgliedern durch sein Wirken einen Mehrwert zu verschaffen und ihnen so zu helfen, ihre interessante und zugleich schwierige Aufgabe, für die Zukunft unseres Landes zu bauen, optimal bewältigen zu können. Neben der Hauptgeschäftsstelle steht der Verband seinen Mitgliedern mit Regionalgeschäftsstellen in Nürnberg und Regensburg zur Verfügung und ist darüber hinaus mit sechs Bezirksverbänden flächendeckend in ganz Bayern präsent. So werden die Vorteile der Zentralität für die politische Arbeit und der Dezentralität für die Mitgliederbetreuung optimal kombiniert. Zudem betreibt der Verband zwei moderne Bildungszentren, eines in Stockdorf, nahe München, im Süden Bayerns, das andere in Nürnberg-Wetzendorf im Norden Bayerns.

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

211122_Programm JKP Preisverleihung (5)_Seite_1

Einladung zur Verleihung des Johnny Klein Preises 2021

Aus Anlass des 85. Geburtstages und 20. Todestages...

Weiterlesen
1-1

Deutsch-Koreanisches Forum in regem Austausch mit Regierung und Parlament der Republik Korea

Mit Vertretern des koreanische Wiedervereinigungsm...

Weiterlesen
5

Deutsche und Koreanische Erfahrungen durch Flucht, Vertreibung, Integration sowie im Bereich von Minderheiten

Deutschland und Korea verbinden nicht nur die geme...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.