Allgemein
Fränkischer Humboldt-Tag spürt Humboldt-Blumen nach
19. September 2023
0

Zum 254. Geburtstag des großen Universalgelehrten hatte sich das Alexander von Humboldt-Kulturforum Schloss Goldkronach etwas Besonderes einfallen lassen: an der Universität Bayreuth fand eine Vortragsveranstaltung mit dem Berliner Zierpflanzen-Experten Dr. Heiner Grüneberg statt, der an der Humboldt-Universität zu dem Thema Zierpflanzenzucht forscht und lehrt. Der gelernte Gärtner und Wissenschaftler verstand es, die Südamerika-Reise Alexander von Humboldts und Aimé Bonplands mit dem Schwerpunkt „nachzureisen“, welche Pflanzen beide Wissenschaftler nach Europa mitgebracht haben, die sich bis heute einer großen Beliebtheit in den heimischen Gärten erfreuen. Darunter so bekannte „Blumenhits“ wie Dahlie, Zinnie, Studentenblume und der Weihnachtstern. Privatdozent Dr. Grüneberg verwies jedoch auch auf das „Falsche Heidekraut“ (Cuphea), die Angelonie, die Engelstrompete, die Begonie, die Cleome und die Fuchsie.

Heiner Grüneberg würdigte in diesem Zusammenhang den Botaniker Karl Sigismund Kunth, welcher die von Humboldt und Bonpland nach Europa mitgebrachten Pflanzen auswertete und somit für die Nachwelt erhielt.
Zur Anschauung der „Humboldt-Blumen“ hatte der Goldkronach Gärtnermeister Johannes Übelhack wunderbar blühende Zinnien, Dahlien und noch grüne Weihnachtssterne mitgebracht.
Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Humboldt-Kulturforums überreichte Übelhack eine in seiner Gärtnerei kultivierte „Goldkronacher Humboldt-Rose“ des Rosenzüchters Kordes sowie einen „Geist Alexander von Humboldts“ der Goldkronacher Edelbrennerei Rabenstein.

Nach dem mit viel Beifall bedachten Vortrag von Dr. Heiner Grüneberg verstand es Jana Messinger vom Ökologisch-Botanischen Garten der Universität Bayreuth, den Besuchern des Fränkischen Humboldt-Tages die besonderen „Humboldt-Highlights“ nahezubringen, wofür sie mit einer „Humboldt-Dahlie“ der Gärtnerei Übelhack „belohnt“ wurde.

Bei Frankenwein und dem „Humboldt-Trunk“ der Brauerei Hütten in Warmensteinach klang der Fränkische Humboldttag 2023 aus, der in Kooperation mit dem Ökologisch-Botanischen Garten Bayreuth, der Gärtnerei Übelhack aus Goldkronach, der Gesellschaft der Staudenfreunde Fachgruppe Lilien sowie dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Bayreuth e. V. veranstaltet und von der Sparkasse Bayreuth gefördert wurde.

About author

Dominik Duda

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

collage kesmark

„Die Lustigen Oberfranken“ reisen mit dem Kulturprojekt „Lieder der Heimat“ der Stiftung Verbundenheit zu den Karpatendeutschen in die Slowakei

In der kommenden Woche begeben sich „Die Lustige...

Weiterlesen
Das Professorenehepaar Döhring

Gelungenes Bayreuther Kulturgespräch im Steingraeberpalais

Lieder ohne Worte und Vorträge mit präzisen Wort...

Weiterlesen
4er mit (83)

Koschyk trifft Dr. Markus Ehm, den Leiter des Regionalbüros der Hanns-Seidel-Stiftung in Prag

Der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Ve...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert