Allgemein Für die Region
Frankenbund-Gruppe Bayreuth würdigt Wirken Humboldts in Franken
8. Mai 2012
0
, ,

frankenbund_scale

Termin: Freitag, 11. Mai 2012, 16 Uhr

Thema: „Alexander von Humboldt“, Vortrag von Reinhard Stelzer

Orte: Goldbergbaumuseum und Schloss Goldkronach

Goldbergbaumuseum: Dass in Goldkronach einstmals das größte
Goldvorkommen in Deutschland war, hat seinen Grund wohl in der ganz
besonderen geologischen Situation erdgeschichtlich unterschiedlicher
Formatio­nen und in dem Aufeinanderprallen der Kontinentalplatten. Das
Mu­seum zeigt, wie man an das Gold herankam und wie es verarbeitet wurde.

Nach dem Rundgang durch das Goldbergbaumuseum hält Reinhard Stelzer
einen Vortrag über Ale­xander von Humboldt im Schloss Goldkronach,
Schlossweg 5, wo wir auch vom Hausherrn Hartmut Koschyk begrüßt werden.
Dort ist auch eine Ausstellung zu dem Naturforscher und Weltreisenden
Alexander von Humboldt zu besichtigen.

Den an Geologie Interessierten sei vorab der Geopunkt an der Straße nach
Leisau empfohlen, wo in einem Modell zum Selber-Kurbeln die Dynamik der
Aufschiebung entlang der Fränkischen Linie anschaulich dargestellt und
mit Bild-/Texttafeln erläutert ist.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 15 Uhr 30 Treffpunkt am
Parkplatz des Gymnasiums Christian-Ernestinum Bayreuth,
Albrecht-Dürer-Straße 2.
Alle übrigen Teilnehmer treffen sich am Goldbergbaumuseum in
Goldkronach, Bayreuther Straße 21.

Anmeldungen erbeten bis zum 2. Mai 2012 beim Vorsitzenden des
Frankenbundes-Gruppe Bayreuth, Herrn Gerhard Trausch
Telefon: 0921/44130

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen
210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.