Allgemein Für die Region
Frauen-Union Oberfranken begrüßt erfolgreichen Abschluss des Kinderschutzgesetzes
15. Dezember 2011
0

Die Frauen-Union Oberfranken begrüßt, dass das Kinderschutzgesetz des Bundes nach mehreren Anläufen und nach dem Scheitern im Bundesrat nun doch erfolgreich zum Abschluss kommt.

Im gestrigen Vermittlungsausschuss einigte man sich auf eine dauerhafte Finanzierung von Familienhebammen für bedürftige Familien durch den Bund in Höhe von 30 Mio. bzw. 45 Mio. Euro jährlich. Ab 2014 sollen es dauerhaft 51 Mio Euro pro Jahr sein, teilte ihr Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk MdB mit. Er hob hervor, dass der Bund über die Hälfte der Mehrbelastungen übernimmt, die den Ländern und Kommunen entstehen!

Bezirksvorsitzende Gudrun Brendel-Fischer MdL sieht durch den präventiven Ansatz bessere Chancen, belasteten Familien rechtzeitig Hilfe anbieten zu können. Den mit psychosozialer Zusatzausbildung ausgestatteten Familienhebammen komme eine wichtige Lotsenfunktion zu.

Gudrun Brendel-Fischer betonte, dass im Raum Bayreuth und Kulmbach die Mitarbeiterinnen der Koki-Stellen (koordinierter Kinderschutz) ihre Arbeit bereits engagiert aufgenommen haben.

Nun würden die bereits bestehenden Netzwerke früher Hilfen verstärkt, indem Familienhebammen, Ärzte und Jugendämter zusammen arbeiten.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Kongress_JN_036-b2c6cc6bb45f2e3g4eb304d02e2044aa

Internationale Beziehungen mitgestalten – Eindrücke vom „Jugendforum Deutschland-Lateinamerika 2021“

Weiterlesen
IMG_4446

Welche Perspektiven hat eine Ampel -Koalition für die deutschen Minderheiten in den MOE- und GUS-Staaten sowie für die Vertriebenen und Aussiedler in Deutschland

Darüber habe ich heute ein Interview mit Rudolf U...

Weiterlesen
210912_Humnoldt_Kosmosvorlesung_Plakat

Traditionelle Kosmos-Vorlesung

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.