Allgemein Für Deutschland Für die Region
Gedankenaustausch zu Kunst und Kirche anlässlich der Eröffnung der Bayreuther Festspiele 2014
26. Juli 2014
0
, ,

Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, hatte in diesem Jahr die Äbtissin des Benediktinierinnen Kloster „Maria Frieden“ in Kirchschletten, Mechthild Thürmer, zur Eröffnung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele 2014 eingeladen. Während der Aufzugspausen und des anschließenden Empfanges der Bayerischen Staatregierung nutzen Schwester Mechthild Thürmer und er die Gelegenheit, um mit verschiedenen Gesprächspartnern über die Thematik „Kunst und Kirche“ einen Gedankenaustausch zu führen.

14ß725 Staatsempfang (12) (448x336)

Guter Gedankenaustausch über Kunst und Kirche am Grünen Hügel. von links: Gottfried Greiner, Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner, Äbtissin Mechthild Thürmer, die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Hartmut Koschyk MdB und Manfred Otzelsberger (Redakteur der BUNTE).

14ß725 Staatsempfang (17) (448x306)

14ß725 Staatsempfang (25) (448x336)

von links: Hartmut Koschyk MdB, Äbtissin Mechthild Thürmer, Karin Stoiber und Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber.

14ß725 Staatsempfang (33) (448x298)

von links: Hartmut Koschyk, Erzbischof em. Dr. Werner Thissen (Erzbistum Hamburg), Äbtissin Mechthild Thürmer. Im Hintergrund: Parl. Staatssekretär Thomas Silberhorn MdB.

 

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.