Allgemein Für Deutschland
Gedenkfeier in Reisbach zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit zum Gedenken an Franz Josef Strauß
3. Oktober 2010
0

Zum Redebeitrag von Herrn Parlamentarischen Staatssekretär Koschyk gelangen Sie hier.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordete, Hartmut Koschyk, feierte heute den 20. Jahrestag der Deutschen Einheit in Reisbach. Neben dem 20. Jahrestag der Deutschen Einheit gedachte man auch des ehemaligen Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Parteivorsitzenden Franz Josef Strauß, der am 3. Oktober 1988, exakt zwei Jahre vor dem Einheitstag, verstorben ist. 1993 wurde in Reisbach ein fünf Meter hoher, tonnenschwerer Granit zu Ehren von Franz Josef Strauß und auch zur Erinnerung an den Tag der Deutschen Einheit aufgestellt.

In seiner Rede betonte Parlamentarischer Staatssekretär Koschyk, dass die Bewältigung der internationalen Finanzkrise mit ihren Auswirkungen auf unsere Volkswirtschaft nach Überwindung der Deutschen Teilung die erste große gemeinsame Herausforderung aller Deutschen seit der Wiedervereinigung ist. Koschyk: „Dafür gibt es keine Lehrbücher, sondern das ist wieder ein Weg ins Offene, in eine neue Zeit, in der wir die Chancen der Krise nutzen müssen. Das können wir schaffen, wenn es uns gelingt, alte Gegensätze hinter uns zu lassen und die neuen Herausforderungen mutig anzunehmen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Stiftung Verbundenheit und Hanns-Seidel-Stiftung wollen enger kooperieren

Die Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Au...

Weiterlesen
Online-Diskussion

Deutsche Sprache – Von Minderheitensprache zur Weltsprache

Auch wenn es viele verschiedene Merkmale gibt, die...

Weiterlesen
436405000_845634930718034_3525284623468461894_n

Hartmut Koschyk mit Stiftung Verbundenheit beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg

Beim 74. Sudetendeutschen Tag in Augsburg war auch...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert