Allgemein Für Deutschland Für die Region
Hartmut Koschyk zur Entscheidung des Bayerischen Ministerpräsidenten, bei den Landtagswahlen 2018 nicht mehr zu kandidieren
7. Januar 2015
0
,

Zur Entscheidung des Bayerischen Ministerpräsidenten, Horst Seehofer, bei den Landtagswahlen 2018 nicht mehr zu kandidieren, erklärt der CSU-Kreisvorsitzende im CSU-Kreisverband Bayreuth-Land und Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk:

???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

„Es ist richtig, dass Ministerpräsident Horst Seehofer bereits jetzt seinen, auch schon zuvor angekündigten Abschied aus der Landespolitik zum Ende dieser Legislaturperiode des Bayerischen Landtags bekräftigt hat. Ich bin sicher, dass die CSU-Gremien ein geordnetes Verfahren für die Nachfolgeregelung finden werden. Nach meiner Einschätzung gibt es noch keinen klaren Favoriten für die Nachfolge von Horst Seehofer, da über Ilse Aigner und Markus Söder hinaus auch weitere Persönlichkeiten für mich in Betracht kommen. Ich halte aber nichts davon, ständig Personaldiskussionen zu führen. Die CSU sollte sich jetzt auf die aktuellen politischen Herausforderungen im kommunalen, bayerischen, nationalen und europäischen Bereich konzentrieren – von den globalen Herausforderungen ganz zu schweigen.“

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Bildschirmfoto-2021-06-23-um-21.49.54

Bericht in der „Welt“ zum Aufstieg von Alexander von Humboldt des Chimborazo in den Anden

Am 23. Juni 1802 begann Alexander von Humboldt den...

Weiterlesen
BuchvorstellungFoto-690x500

Kulturstiftung und Deutsche Gesellschaft stellen neuen von Hartmut Koschyk und Dr. Vincent Regente herausgegebenen Band „Vertriebene in SBZ und DDR“ vor

Buchvorstellung mit (v.l.) PStS a.D. Hartmut Kosch...

Weiterlesen
210620_Kulturgespräch

Herzliche Einladung zum Bayreuther Kulturgespräch

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.