Allgemein International
Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages bewilligt verstetigte finanzielle Fördermittel für das „Netzwerk Junge Generation Deutschland-Korea“!
30. November 2020
0

Online-Event zur Vorstellung des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea, an dem neben Hartmut Koschyk u.a. auch der Hauptberichterstatter der Unionsfraktion für den Haushalt des Bundesministeriums für Familie, Jugend, Senioren und Frauen, Florian Oßner MdB, teilnahm

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat ab dem kommenden Jahr 2021 finanzielle Fördermittel in Höhe von 200 Ts. Euro für das „Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea“, das in Trägerschaft des Deutsch-Koreanischen Forums e.V., arbeitet, bereitgestellt. Vorsitzender des Deutsch-Koreanischen Forums e.V. ist Hartmut Koschyk.

Bereits im September 2019 wurde während des Deutsch-Koreanischen Forums und Deutsch-Koreanischen Juniorforums in der koreanischen Botschaft in Berlin das „Netzwerk Junge Generation Deutschland Korea“ (bzw. Junior Forum Alumni-Netzwerk) gegründet. Es soll die vielen ehemaligen Teilnehmer der Juniorforen erneut zusammenbringen und im Gegensatz zu den anderen beiden Gremien das ganze Jahre über arbeiten. Das Netzwerk will sich aber nicht nur an die Alumni des Juniorforums richten sondern allen jungen koreainteressierten Deutschen und deutschlandinteressierten Koreanern einen Anlaufpunkt geben, die Jugend beider Ländern vernetzen und für das jeweils andere Land begeistern und so einen wertvollen Beitrag für den deutsch-koreanischen Jungenaustausch leisten. Der Deutsche Bundestag hatte im vergangenen Jahr zum Aufbau des Netzwerkes Haushaltsmittel in Höhe von 200 Ts. Euro bereitgestellt. Seit April dieses Jahres arbeiten unter der Projektleitung von Johannes Klausa zahlreiche Alumni in Arbeitsgruppen zusammen und es konnten nachhaltige Strukturen geschaffen werden.

Koschyk: „Mit der Fortführung der finanziellen Förderung für das Netzwerk hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz der zahllosen ehrenamtlich tätigen Alumni für die deutsch-koreanischen Beziehungen zurecht gewürdigt! Ich danke dem zuständigen Hauptberichterstatter der Unionsfraktion für den Haushalt des Bundesministeriums für Familie, Jugend, Senioren und Frauen, Herrn Abgeordneten Florian Oßner und allen weiteren Unterstützern im Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages für ihre Unterstützung. Mit den finanziellen Mitteln des Bundes ist in den kommenden Jahren sichergestellt, dass die in diesem Jahr geschaffenen Strukturen gefestigt und  stetig weiter ausgebaut werden können. Ebenfalls danke ich der Vorsitzenden der Deutsch-Koreanischen Parlamentariergruppe Katharina Landgraf und der stv. Vorsitzenden Heike Baehrens! Ganz besonders danke ich aber all den ehrenamtlich tätigen Alumni, Projektleiter Johannes Klausa und dem Geschäftsführenden Vorstandsmitglied Thomas Konhäuser, deren Einsatz den Aufbau des Netzwerkes überhaupt erst ermöglichten!

Internetseite www.netzwerk-junge-generation.de

Der Deutsche Bundestag hat  in entsprechenden Entschließungsanträgen zu den deutsch-koreanischen Beziehungen in den Jahren 2003, 2008 und 2013 stets auch gefordert den Austausch zwischen der jungen Generation beider Länder zu stärken. Auch das jährlich abwechselnd in Korea und Deutschland tagende bilaterale Deutsch-Koreanische Forum sieht seit Jahren einen Handlungsbedarf und hat in seinen Empfehlungen an die Staats- und Regierungschefs beider Länder immer wieder den Ausbau von Austauschprogrammen gefordert. Die bewilligten Fördermittel zum Aufbau eines „Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea“ in Trägerschaft des Deutsch-Koreanischen Forums e.V. tragen den Schlussfolgerungen des Deutschen Bundestages und des Deutsch-Koreanischen Forums Rechnung, dass ohne einen nachhaltigen Jugendaustausch, die Stafette der Freundschaft nicht in die kommende Generation getragen werden kann. Die Jugend ist und bleibt der Schlüssel für die Zukunft der freundschaftlichen Beziehungen unserer beider Länder. Mit der verstetigten Bewilligung der finanziellen Mittel durch den Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages wurden nachhaltige Weichen für die Zukunft der guten deutsch-koreanischen Beziehungen gelegt. Ich bin überzeugt, dass damit auch ein sichtbares Zeichen des Deutschen Bundestages an die Koreanische Nationalversammlung gesetzt wurde, ebenfalls Fördermittel bereitzustellen, um auch auf koreanischer Seite vergleichbare Strukturen für eine nachhaltige Zusammenarbeit aufzubauen!“

Zur Internetseite des Netzwerkes Junge Generation Deutschland-Korea gelangen Sie hier.

Zur Internetseite des Deutsch-Koreanischen Forums gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

image0

Gedanken zum Himmelfahrtstag“ auch in diesem Jahr aufgrund von Corona digitaler Form

Aufgrund der Corona-Situation findet die tradition...

Weiterlesen
4

Deutschland, die EU und Korea – Online-Veranstaltung des Deutsch-Koreanischen Forums

Wir sind sehr geehrt, bei unserem Facebook-Live-Fo...

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.