Allgemein
„Humanitäre Brücke Oberfranken-Transkarpatien“ unter Federführung der Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ hat bereits zahlreiche Hilfsaktionen durchgeführt
17. März 2022
0

Die unmittelbar nach Putins Angriffskrieg auf die Ukraine von der Stiftung „Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ und weiteren Kooperationspartnern ins Leben gerufene „Humanitäre Brücke Oberfranken-Transkarpatien“ hat bereits erste Hilfsaktionen koordiniert und umgesetzt:

1. Sammelstelle für Humanitäre Hilfsgüter eingerichtet

In Bayreuth wurde in einer Lagerhalle der Spedition Maisel in der Peter – Henlein – Straße 11 eine regelmäßig mit ehrenamtlichen Helfern besetzte Annahmestelle für humanitäre Hilfsgüter eingerichtet. Bislang konnten hunderte Kisten Kleidung, Nahrungsmittel, Hygieneprodukte, Verbandsmaterial, Babynahrung und Medikamente gesammelt werden. Die Sammelaktionen werden in den nächsten Wochen weiter fortgesetzt, da jetzt die ukrainisch-slowakische Grenzstadt Uschgorod mit über 100.000 Kriegsflüchtlingen stärker denn je mit Hilfsgütern unterstützt werden muss.

2. Benefizkonzert des Zamirchors Bayreuth unter Schirmherrschaft der Parl. Staatssekretärin Anette Kramme MdB

In der Bayreuther Schlosskirche wurde ein Benefizkonzert des Zamirchors Bayreuth unter der Leitung von Barbara Baier zugunsten der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien “ durchgeführt, das auch per Livestream im Internet übertragen wurde. Schirmherrin des Konzertes war die Parl. Staatssekretärin Anette Kramme, die neben dem Ratsvorsitzenden der Stiftung Verbundenheit, Hartmut Koschyk, ein Grußwort sprach. In einem Videobeitrages berichtete die ukrainischen Journalistin und Kooperationspartnerin der Stiftung Verbundenheit, Lene Dej, über die humanitäre Lage in Ushgorod. Diakon Roland Hupmann für die Katholische Schosskirchengemeinde und Dekan Jürgen Hacker für die Evang. Luth. Kirche sprachen ein ökumenisches Friedensgebet. Im Rahmen des Benefizkonzertes wurden 1.800 Euro für die „Humanitäre Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ gesammelt. Eine Aufzeichnung des Konzertes finden sie hier: Livemittschnitt des Konzertes des Zamirchors. Einen Medienbericht über das Benefizkonzert finden Sie hier: Link zum Artikel.

3. Erster Hilfstransport nach Uschgorod und Evakuierung von ca. 40 Frauen und Kinder nach Goldkronach

Ein erster Hilfstransport im Rahmen der „Humanitären Brücke Oberfranken- Transkarpatien“ wurde von dem Pegnitzer Reiseunternehmen Krieg mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Pegnitz und Ranzenthal sowie örtlicher Geschäftsleute nach Uschgorod durchgeführt. Auf der Rückfahrt gelangten ca. 40 geflüchtete ukrainische Frauen und Kinder von Uschgorod nach Goldkronach im Landkreis Bayreuth, wo sie Dank des Einsatzes von Bayreuths Landrat Florian Wiedemann und Goldkronachs Bürgermeister Holger Bär eine Erstaufnahme gefunden haben. Zu einem Bericht des „Nordbayerischen Kurier“ über diese Hilfsaktion gelangen sie hier: Link zum Artikel.

4. Zweiter Hilfstransport nach Uschgorod und direkte Gespräche vor Ort über weitere humanitäre Hilfe

Ein zweiter Hilfskonvoi startete mit Unterstützung des Spedition Maisel von Bayreuth aus nach Uschgorod: 32 Paletten Hilfsgüter wurden direkt an die slowakisch-ukrainische Grenze gefahren. Die Hilfsgüter wurden unter anderem von der Universität Bayreuth über deren Koordinator für Humanitäre Hilfe Nicolai Teufel gesammelt. Begleitet wurde der Transport durch den für die „Humanitäre Brücke“ zuständigen Projektleiter der Stiftung Verbundenheit, Dr. Marco Just Quiles, der mit Unterstützung von zwei Bayreuther Studenten, Yarysa Kovdra und Tristan Heck, einen vollen Sprinter der Firma Zieher mit weiteren Hilfsgütern anlieferte. Vor Ort wurden die Sachspenden in LKWs des Humanitären Hilfszentrums der Stadt Ushgorod umgeladen.

In Ushgorod konnte die Kooperation zwischen dem Humanitären Hilfszentrum Ushgorod und der Stiftung Verbundenheit bei einem Arbeitstreffen mit dem Zentrums-Vertreter Andrij Franchuk, der Kontaktperson der Stiftung Verbundenheit Lene Dej und dem Projektleiter Dr. Marco Just Quiles weiter vertieft werden. Zukünftig soll über eine von der Stiftung Verbundenheit angestellte Ortskraft in Ushgorod die Hilfe aus Oberfranken noch präziser koordiniert werden. Dafür stellt das Deutsche Sprachlernzentrum in Ushgorod einen Arbeitsraum zur Verfügung. Im Gespräch mit der Leiterin Dr. Viktoriya Syno konnte Projektleiter Just Quiles auch weitere Informationen über die jetzt dringend benötigten Hilfsgüter erfahren. In Uschgorod traf sich Dr. Marco Just Quiles auch mit Julia Taips, der Leiterin der Organisation Deutsche Jugend Transkarpatiens, um sich über die Lage und die humanitären Hilfsmaßnahmen der deutschen Minderheit in Transkarpatien auszutauschen.

Um die zukünftige Anlieferung von Hilfsgütern nach Transkarpatien zu optimieren, plant die Stiftung Verbundenheit mit Hilfe des Karpatendeutschen Vereins und einem bayrischen Logistikunternehmen in Metzenseifen/Medzev in der Slowakei ein Zwischenlager einzurichten. Zu Besprechung traf sich Projektleiter Dr. Marco Just Quiles mit dem Vorsitzenden des örtlichen Karpatendeutschen Vereins, Zoltán Tomásch in Metzenseifen/Medzev. Kooperationspartner der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ sollen die Möglichkeit bekommen, Hilfsgüter in Metzenseifender abzuliefern, die dann von den slowakischen Partnern bis an die ukrainische Grenze nach Uschgorod gebracht werden. Die Stiftung Verbundenheit dankt dem Vorsitzenden des Karpartendeutschen Vereins auf Landesebene, Dr. Ondrej Pöss, für seine Unterstützung bei der Einrichtung dieses wichtigen Zwischenlagers. Einen Bericht über den zweiten Hilfstransport und die Gespräche in Uschgorod und Metzenseifen finden Sie hier: Link zum Artikel.

5. Stärkere kommunale Vernetzung der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ geplant

In Bayreuth konnten zudem weitere Gespräche mit Vertretern des Landkreises Bayreuth und der Kommunen geführt werden. Ratsvorsitzdender Koschyk führte unter anderem Gespräche mit Landrat Florian Wiedemann, Bürgermeister Holger Bär sowie den Bayreuther Kreisräten Manfred Neumeister, und Werner Lappat über eine stärkere Vernetzung der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ mit Kommunen des Landkreises Bayreuth führen.

6. Auch Partner der Stiftung „Verbundenheit“ in Lateinamerika unterstützen aktiv die „Humanitäre Brücke Oberfranken – Transkarpatien“

Seit einer Woche unterstützen mehrere deutsch-argentinische Kulturvereine mit Benefizveranstaltungen die von der Stiftung Verbundenheit und Partnern ins Leben gerufen Hilfsaktion für die Ukraine. Gut besuchte Konzerte, Sportveranstaltungen und Essenstände haben schon beachtliche Spendengelder eingeworben, mit der die Stiftung Verbundenheit in der westukrainischen Stadt Ushgorod Flüchtlinge versorgt. Die „Humanitäre Brücke Oberfranken-Transkarpatien“ entwickelt sich mithin zu einem globalen Hilfsprojekt. Mehr Information finden sie hier: Link zum Artikel.

Derzeitig sammelt die Stiftung Verbundenheit jede Woche am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag weitere Hilfsgüter. Dank einer Zusage der Spedition Maisel für einen erneuten Hilfstransport am 2.04, bittet die Stiftung Verbundenheit um dringend benötigte Sachspenden. Mehr Informationen erhalten Sie auch unter 0921151082435 oder unter ukraine@stiftung-verbundenheit.de

Die Stiftung Verbundenheit dankt allen Spendern von Hilfsgütern, von Geldzuwendungen, den Kooperationspartnern sowie den regionalen Medien für die umfassende und wertvolle Unterstützung und wird kontinuierlich über ihre weiteren Aktivitäten im Rahmen der „Humanitären Brücke Oberfranken – Transkarpatien“ berichten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage (stiftung-verbundenheit.de) und in den Sozialen Netzwerke (TwitterFacebook, Instagram und Youtube).

About author

Sebastian Machnitzke

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

HumboldtKulturforum_HandreichungSchulwettbewerb_220928_2

Präsentation der Handreichung für einen Humboldt-Schülerwettbewerb aller oberfränkischen Grundschulen in Bayreuth vorgestellt

Die Räumlichkeit hätte nicht trefflicher gewähl...

Weiterlesen
Einladung Humboldt in Franken

Herzliche Einladung zum Tagesseminar „Humboldt in Franken“

Weiterlesen
Hedwigs Andacht

Herzliche Einladung zur Feierlichen Andacht

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.