Allgemein Für die Region
Informationsreiche Tage der der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Bayreuth und der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Albatros in Berlin
21. Oktober 2011
0

HP Ms 1

Finanzstaatssekretär Koschyk mit den Mitgliedern der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Bayreuth und der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Albatros sowie ihren Angehörigen und Betreuern und den Mitarbeitern von Finanzstaatssekretär Koschyk, Thomas Konhäuser und Jens Bauer

Die Mitglieder der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Bayreuth und der Multiple-Sklerose Selbsthilfe-Gruppe Albatros waren gemeinsam mit ihren Angehörigen und Betreuern unter der Leitung von Frau Katharina Becher und Frau Babette Schmidt auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, zu einem dreitägigen Informationsbesuch in die Bundeshauptstadt gekommen, um sich die Geschichte der Deutschen Hauptstadt, aber auch die Arbeit des Bundestages und der Bundesregierung näher bringen zu lassen.

Bei einem deftigen Mittagessen in der Bayerischen Landesvertretung wurden die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros eingehend über die Aufgaben der Bayerischen Vertretung in der Bundeshauptstadt informiert und erfuhren dabei auch, dass die verschiedenen Räumlichkeiten die Namen der Bayerischen Regierungsbezirke tragen. So gibt es auch ein „Oberfranken-Zimmer“ in der Bayerischen Landesvertretung.

HP Ms 2

Finanzstaatssekretär Koschyk diskutierte mit der Besuchergruppe über aktuelle politische Themen

Am Nachmittag begrüßte Finanzstaatssekretär Koschyk die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros persönlich im Paul-Löbe-Haus, das sich direkt neben dem Reichstagsgebäude befindet und in dem die Ausschüsse des Deutschen Bundestages Tagen. Anhand zahlreicher Beispiele erläuterte Koschyk den politisch interessierten Besuchern seine Arbeit als Abgeordneter für seinen Wahlkreis Bayreuth-Forchheim sowie in Berlin als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und beantwortete die zahlreichen Fragen der Besuchergruppe. Dabei erläuterte Staatssekretär Koschyk auch die Maßnahmen der Bundesregierung und des Bundesfinanzministeriums, um gemeinsam mit den anderen EU-Mitgliedstaaten die Staatsschulden-Krise in Europa zu überwinden. Finanzstaatssekretär Koschyk betonte dabei, dass Deutschland wie kein anderes Land aufgrund seiner starken Exporte vom Euro profitiert und es bei der Erweiterung des Europäischen Rettungsschirms und den Hilfen für Griechenland auch um die Selbstbehauptung Europas in einer globalisierten Welt geht.

Am zweiten Besuchstag nahmen die die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros an einer Plenarsitzung des Bundestages teil und verfolgten die Debatte zu Rüstungsexporte in bestimmte Länder der arabischen Welt. Danach ging es auf die Reichstagskuppel, von wo aus die Besuchergruppe das beeindruckende Regierungsviertel und das Berliner Panorama auf sich wirken lassen konnten.

Am Nachmittag wurden die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros fachkundig über die Arbeit des Bundesfi-nanzministeriums informiert. Dabei erfuhr die Besuchergruppe unter anderem, das dieses geschichtsträchtige Gebäude in den Jahren 1935/36 erbaut wurde und Sitz des Reichsluftfahrtministeriums unter der Leitung Herman Göhrings war. Bis 1948 nutzte die sowjetische Militäradministration das Gebäude und diente anschließend als „Haus der der Ministerien“ dem DDR-Regime. Nach der Wiedervereinigung bezogen das Bundesfinanzministerium und die Treuhandanstalt das Gebäude. In Gedenken an den von der RAF ermordeten Präsidenten der Treuhand wurde das Gebäude zum Detlev-Rohwedder-Haus benannt. 1999 verlegte schließlich das Bundesfinanzministerium seinen Hauptsitz von Bonn nach Berlin in dieses historische Gebäude, wo der Bayreuther Bundestagsabgeordnete Hartmut Koschyk heute als Parlamentarische Staatssekretär Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble tatkräftig zur Seite steht.

Abgerundet wurde der Tag von einer Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt, die neben politisch und kulturell bedeutsamen Gesichtspunkten auch allgemein geschätztes Insiderwissen über Berlin vermittelte, umfangreiche Eindrücke von der Hauptstadt sammeln.

Ms HP 3

Finanzstaatssekretär Koschyk verabschiedete die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros beim Mittagessen im Hilton Hotel

Am letzten Tag der Berlinreise konnten die Mitglieder der MS-Gruppe Bayreuth und der MS-Gruppe Albatros bei einer Stadtrund-fahrt weitere interessante Einblicke in die Bundeshauptstadt Berlin gewinnen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant „Mark Brandenburg“ im Hilton Hotel, an dem auch Finanzstaatssekretär Koschyk teilnahm, dankten die Fahrtteilnehmer ihrem Wahlkreisabgeordneten Hartmut Koschyk, der ihnen diese Bildungsreise mit einer optimalen Betreuung ermöglicht hatte und kehrten mit vielfältigen Eindrücken nach Oberfranken zurück.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210419_Plakat_Himmelfahrt_V2

Herzliche Einladung zu: „Gedanken zum Himmelfahrtstag“

Weiterlesen

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.