Allgemein
Informationsreiche Tage in Berlin
20. Dezember 2010
0
,

Informationsfahrt Dez 2010

Rund 30 politisch interessierte Studenten verschiedener Fachrichtungen von der Universität Bayreuth waren auf Einladung des Bayreuther Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, zu einem zweitägigen Informationsbesuch in die Bundeshauptstadt gekommen, um sich die Arbeit des Bundestages und der Bundesregierung näher bringen zu lassen.

Trotz widriger Wetterbedingungen erreichte die Reisegruppe die erste Station rechtzeitig. So konnten die Studenten während einer Plenar-Debatte auf der Besuchertribüne Platz nehmen und sich einen Eindruck von einer Bundestagssitzung verschaffen.

Im Anschluss erklärte Hartmut Koschyk den politisch interessierten Studenten seine Arbeit als Abgeordneter für seinen Wahlkreis Bayreuth-Forchheim sowie in Berlin als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und beantwortete die zahlreichen Fragen der Besuchergruppe. Besonders Fragen rund um Bildungsthemen, wie die beschlossene BAföG-Erhöhung bewegten die Studenten. Aber auch die verschärften Sicherheitsvorkehrungen rund um den Bundestag waren Anlass für Fragen nach der Sicherheitslage.

Informationsfahrt Dez 2010 2

Nach einem Besuch der Kuppel des Bundestages und einem Mittagessen im Paul-Löbe-Haus, das sich direkt neben dem Reichstagsgebäude befindet und in dem die Bundestagsausschüsse tagen, vermittelte eine Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt neben politisch und kulturell bedeutsamen Gesichtspunkten auch allgemein geschätztes Insiderwissen über Berlin.

Am zweiten Tag der Fahrt besuchte die Gruppe die Ausstellung „Wege, Irrwege, Umwege – Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland“ im Deutschen Dom am Gendarmenmarkt, dessen Weihnachtsmarkt zum anschließenden Besuch einlud. Daraufhin machten sich die Studenten auf den Weg nach Potsdam, wo man nach einem Mittagessen bei einer Stadtrundfahrt wichtige historische Ort kennenlernte, wie etwa die Glienicker Brücke, die während der Zeit des Geteilten Deutschland zum Agenten-Austausch zwischen Ost und West genutzt wurde und dadurch Berühmtheit erlangt hatte.

Nach einer gemeinsamen Besichtigung des Schlosses Sanssouci hatte die Gruppe die Möglichkeit, den Weihnachtsmarkt von Potsdam zu besuchen und daraufhin mit vielen neuen Eindrücken an den Studienort zurückzukehren.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

20230202_Paragraph96_SudZ-1-c1e86e50f806a10gd3cfd4e5a6911379@2x

Drohende Kürzung des Vertriebenen-Etats – Sudetendeutscher Rat mit Resolution

Der Sudetendeutsche Rat hat in Form einer Resoluti...

Weiterlesen
1er-mit-7-1212

Klausurtagung der Stiftung Verbundenheit: Wichtige Weichenstellungen für die Zukunft gestellt

Am vergangenen Wochenende fand in Bayreuth die Kla...

Weiterlesen
1er Collagen (6)

Transport dringend benötigter Generatoren und Ausrüstung an die Deutsche Minderheit in der Ukraine

Am 21. Januar 2022 machte sich ein weiterer von de...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.