Allgemein
Hartmut Koschyk MdB begrüßt Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes
8. Mai 2010
0
, , ,

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Hartmut Koschyk MdB, hat die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes begrüßt, den Antrag mehrerer Professoren auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die deutsche Unterstützung für das Nothilfe-Paket für Griechenland, abzulehnen.

Das Bundesverfassungsgericht hat deutlich gemacht, dass die Beschwerdeführer keine konkreten Anhaltspunkte dafür vorgetragen haben, dass ihr Recht aus Artikel 14 des Grundgesetzes unmittelbar in Folge der gewährleisteten Kreditgewährung schwer und irreversibel beeinträchtigt sein könnte.

Damit ist der Weg frei, dass Deutschland einen maßgeblichen Beitrag für den Erhalt der Stabilität der gemeinsamen Europäischen Währung leistet.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Anzeige BTSZ NEU 1

Musikalische Reise mit den „Lustigen Oberfranken“ zum traditionellen Kultur- und Begegnungsfest der Karpatendeutschen nach Kesmark

Die Stiftung Verbundenheit freut sich, ihnen die G...

Weiterlesen
banat 2

Landsmannschaft der Banater Schwaben und Stiftung Verbundenheit vereinbaren engere Zusammenarbeit

Die Landsmannschaft der Banater Schwaben in Deutsc...

Weiterlesen
loibl2

Stiftung Verbundenheit und Bayerische Aussiedler- und Vertriebenenbeauftragte Dr. Petra Loibl MdL erörtern Kooperationsprojekte

Die in Bayreuth ansässige Stiftung „Verbundenhe...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert