Allgemein
Koschyk bei Geiger Fertigungstechnologie in Pretzfeld
21. September 2009
0

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Eduard Nöth und der Vorsitzenden der Seniorenunion in Stadt und Landkreis Forchheim, Heidi Geisler, hat MdB Hartmut Koschyk den Produktionsstandort der Geiger Fertigungstechnologie in Pretzfeld besucht.

9716_1060112883664_1851191752_122930_6463090_n
MdB Koschyk mit MdL Eduard Nöth, der Vorsitzenden der Forchheimer Senioren-Union, Heide Geißler, und dem Führungsteam von Geiger Fertigungstechnologie in Pretzfeld

Das 1960 gegründete Unternehmen gehört heute zur DAUN-Gruppe, wurde mehrfach als eines der 50 besten bayerischen Unternehmen ausgezeichnet und war 2006 Preisträger für Verantwortungsvolle Beschäftigungsgestaltung des Bundesarbeitsministeriums. Am Standort Pretzfeld produziert Geiger Fertigungstechnologie Produkte für die Automobil- und Automobilzulieferindustrie, ist aber darüber hinaus auch in der Antriebstechnik, Sensorik, Medizintechnik und der Hydraulik erfolgreich tätig. In den Standort wurden allein 2008 8,5 Mio Euro investiert.

9716_1060110963616_1851191752_122928_6302534_n
Koschyk mit dem Führungsteam von Geiger Fertigungstechnologie in Pretzfeld

Trotz der Krise in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, sind weitere 2 Mio Euro Investitionen am Standort Pretzfeld geplant. Intensiv macht Geiger Fertigungstechnologie, zur Überbrückung der Krise, vom Instrument der Kurzarbeit Gebrauch, wobei für die in Kurzarbeit befindlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch umfangreiche Weiterqualifizierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Aktuell hat das Unternehmen mit der FMP-Technology, die eng mit dem Lehrstuhl für Strömungsmechanik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zusammenarbeitet, ein Innovationsprojekt vorbereitet, das ein neues Einspritzsystem zum Ziel hat, welches sowohl bei Diesel- als auch Benzinmotoren den Kraftstoffverbrauch sowie den CO2-Ausstoß erheblich reduziert.

MdB Koschyk und MdL Nöth sagten der Unternehmensleitung zu, sich für eine Förderung dieses Innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojektes durch das Bundeswirtschaftsministerium einzusetzen.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen
Tourismus

Öffnet Kim sein Land für Luxus-Urlauber? / Koschyk: „Nordkorea will durch Touristen an Devisen gelangen“

Kim Jong-un (M.) will seinem finanziell maroden No...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.