Allgemein Für die Region
Koschyk: Bund fördert Festival Junger Künstler mit insgesamt 80.000 Euro
27. Juni 2013
0

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Lutz Stroppe, informierte den Parlamentari-schen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk, dass für das 63. Festival Junger Künstler Bayreuth 2013 aus dem Bundeshaushalt 80.000 Euro bereitgestellt werden.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Der Bayreuther August ist ein besonderer Monat für junge Künstler aus der ganzen Welt, denn in dieser Zeit wird die Festspielstadt Bayreuth zur ‚Bühne für die Jugend der Welt‘. Über 25.000 junge Menschen aus 80 Nationen sind bisher der Einladung gefolgt, das international renommierte Festival Junger Künstler Bayreuth, das parallel zu den Richard-Wagner-Festspielen stattfindet, zu besuchen. Die Festspielstadt Bayreuth wurde für all diese jungen Musiker und Kulturinteressierten ein Ort internationaler Begegnung und interkulturellen Lernens. Ich habe mich nachhaltig für die Förderung des Festivals Junger Künstler eingesetzt und freue mich sehr, dass es gelungen ist, dass 80.000 Euro durch den Bund bereit gestellt werden. Staatssekretär Stroppe wird übrigens auf meine Initiative hin am 18. Juli das Festival Junger Künstler besuchen. Das Festival Junger Künstler Bayreuth ermöglicht jungen Menschen eine internationale Begegnung und interkulturelle Kommunikation und baut somit nachhaltig lebendige Brücken zwischen den Kulturen und Kontinenten, wovon sich Staatssekretär Stroppe vor Ort wird überzeugen können.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Aufzeichnung der digitalen Vortragsveranstaltung „Alexander von Humboldt und die Kunst“

Weiterlesen

Digitales Bayreuther Fastenessen 2021

Weiterlesen
Praesentation3

Ein farbvoller Abend in Buenos Aires: das Livestream-Event der Stiftung Verbundenheit

Die Stiftung Verbundenheit hat die spanische Versi...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.