Allgemein Für Deutschland
Koschyk: „Die Koalition sollte ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen“
7. September 2010
0

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, führte ein Interview mit dem „SteuerberaterMagazin“, in dem er umfangreich die Finanzpolitik der Bundesregierung verdeutlichte. Dabei betonte Parlamentarischer Staatssekretär Koschyk, dass die Regierungskoalition ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen sollte.

Koschyk: „Bereits im Rahmen des Konjunkturpaketes II haben wir mit der Abflachung der kalten Progression begonnen. Außerdem haben wir das Bürgerentlastungsgesetz auf den Weg gebracht, mit einem jährlichen Entlastungsvolumen von rund 9 Milliarden Euro. Schließlich haben wir das Wachstumsbeschleunigungsgesetz umgesetzt, und somit eine Entlastung von Bürgern und Unternehmen von insgesamt 24 Milliarden Euro ab diesem Jahr erreicht, wobei allein durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz Familien zusätzlich um 4 1/2 Milliarden Euro jährlich entlastet werden.“

Zum Artikel im „SteuerberaterMagazin“ gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Koschyk

Bewegender Gedenkgottesdienst für Helmut Sauer

Für den am 10. Januar dieses Jahres in Braunschwe...

Weiterlesen
kurku1

Stiftung Verbundenheit im Austausch mit dem niedersächsischen Landesbeauftragten Deniz Kurku MdL

Nach den Gesprächen mit der Bayerischen Landesbea...

Weiterlesen
Titelbild Thomas Leonhardt

Ein deutsch-argentinischer Bürgerdiplomat: Stiftung Verbundenheit gratuliert Dr. Thomas Leonhardt zum 80. Geburtstag

Dr. Thomas Leonhardt, renommierter deutsch-argenti...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert