Allgemein Für die Region
Koschyk: Gemeinsames Positionspapier zur leistungsfähigen Anbindung Bayreuths an das Schienennetz
20. März 2013
0
, ,

Die gesamte Region Bayreuth zieht bei der Forderung nach einer leistungsfähigen Anbindung Bayreuths an das Schienennetz an einem Strang. In einem gemeinsamen Positionspapier fordern Stadt und Landkreis, die regionalen Bundes- und Landtagsabgeordneten, die Spitzen der Wirtschaftskammern, die Universität Bayreuth und die Leitung der Bayreuther Festspiele zügige Maßnahmen zur grundlegenden Verbesserung der Bahnanbindung Bayreuths. Mitunterzeichner des Positionspapiers ist auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordnete, Hartmut Koschyk, der sich seit Jahren für eine besserer Anbindbindung der Stadt Bayreuth an den Eisenbahnfernverkehr und eine Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale einsetzt.

Als besonders dringlich wird im Positionspapier eben diese vollständige Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale auf bayerischer Seite und der gleichzeitige Ausbau des Streckenastes Schnabelwaid-Bayreuth mit Elektrifizierung und zweitem Gleis zur Einbindung der Universitäts- und Festspielstadt Bayreuth gesehen. Der Platzierung dieser Maßnahmen im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2015/2016 sowie im Investitionsrahmenplan des Bundes für die Jahre 2016 bis 2020 bezeichnen die Autoren des Papiers als zwingend erforderlich. Gleiches gilt für den Erhalt des Franken-Sachsen-Express und dessen Betrieb als Interimslösung bis zur vollständigen Elektrifizierung der Sachsen-Franken-Magistrale.

Finanzstaatssekretär Koschyk hat sich zusammen mit Gudrun Brendel-Fischer MdL und Thomas Hacker MdL bereits erfolgreich dafür eingesetzt, dass in die Vorschlagsliste des Freistaates Bayern für den Bundesverkehrswegeplan sowohl die Elektrifizierung der Franken-Sachsen-Magistrale mit Anschluss der Stadt Bayreuth über Schnabelwaid, als auch der Strecke in Richtung Westen von Oberkotzau über Münchberg, Neuenmarkt-Wirsberg und Kulmbach nach Marktzeuln aufgenommen wird. Bayreuth soll über Neuenmarkt-Wirsberg angeschlossen werden.

Zum gemeinsamen Positionspapier gelangen Sie hier.

Zur Berichterstattung im Nordbayerischen Kurier gelangen Sie hier.

Zur Pressemitteilung vom 12.3.2013 zu den Vorschlägen Bayerns für den Bundesverkehrswegeplan gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

210510_AndyLang

Irischer Liederabend

Weiterlesen

Digitale Genussgrüße aus Goldkronach

Weiterlesen

Trailer: „Digitale Genussgrüße aus Goldkronach“

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.