Allgemein Für Deutschland
Koschyk gibt Amt des VDA-Bundesvorsitzenden ab
14. Januar 2014
1
,

FZ076441 HP

Nach seiner Berufung zum Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten durch das Bundeskabinett hat Hartmut Koschyk MdB sein Amt als Bundesvorsitzender des Vereins für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) mit sofortiger Wirkung abgegeben.Logo VDa nklKoschyk teilte dies dem VDA-Bundesvorstand und dem Vorsitzenden des VDA-Verwaltungsrates, Peter Iver Johannsen, mit.

Der VDA-Vorstand hat sich darauf verständigt, dass bis zur Mitgliederversammlung des VDA, die am 31. Mai 2014 in Königswinter stattfinden wird, der stellvertretende VDA-Bundesvorsitzende, Gerhard Landgraf, den VDA kommissarisch als Bundesvorsitzender leiten wird.

Koschyk will durch seinen Rücktritt vom Amt als VDA-Bundesvorsitzender jede mögliche Interessenkollision mit seinem neuen Amt als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedler und nationale Minderheiten ausschließen.

Gemeinsam mit Gerhard Landgraf wurde Koschyk im Januar 1994 in den VDA-Bundesvorstand als Vorsitzender gewählt. Der neue VDA-Vorstand soll unmittelbar nach der VDA-Mitgliederversammlung am 31. Mai durch den von der Mitgliederversammlung zu wählenden künftigen VDA-Verwaltungsrat gewählt werden. Der kommissarische VDA-Vorsitzende Gerhard Landgraf wird bei seiner Arbeit von der VDA-Bundesgeschäftsführerin Petra Meßbacher unterstützt.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

Zwischenablage01

Koschyk im Interview mit Wochenblatt TV zur Ablehnung der Europäischen Bürgerinitiative Minority SafePack durch die Europäische Kommission

Interview mit Norbert Urban vom „Wochenblatt“ ...

Weiterlesen
Hartmut-Koschyk

10 Fragen des Netzwerks Junge Generation Deutschland-Korea an Hartmut Koschyk

In den deutsch-koreanischen Beziehungen ist Ihr Na...

Weiterlesen
Tourismus

Öffnet Kim sein Land für Luxus-Urlauber? / Koschyk: „Nordkorea will durch Touristen an Devisen gelangen“

Kim Jong-un (M.) will seinem finanziell maroden No...

Weiterlesen

There is 1 comment

  • Sehr geehrter Herr Koschyk,

    das ist ein überraschender, wenn auch verständlicher Schritt, der ein weiteres Mal zeigt, wie ernst es Ihnen ist, jeglichen Anschein von Interessenkollision zu vermeiden.

    Dafür haben Sie aber nun die Möglichkeit an ganz zentraler und wichtiger Stelle für die deutschen Volksgruppen in Mittel- und Osteuropa zu wirken. Dazu wünsche ich Ihnen alles Gute, viel Kraft, zweckmäßige Unterstützung und Erfolg!

    Mit den besten Grüßen aus Bonn

    Tobias Körfer / Vors. AGMO e.V.

    Tobias Körfer

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.