Allgemein Für Deutschland
Koschyk: Griechische Abgeordneten haben es selbst in der Hand, wie es weitergehen kann
11. Mai 2012
0

Angesichts der erneuten Debatte um einen Austritt Griechenlands aus dem Euro und einen sofortigen Zahlungsstopp hat der Nordbayerische Kurier hierzu oberfränkische Bundestagsabgeordnete befragt, darunter den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen und Bayreuther Bundestagsabgeordneten, Hartmut Koschyk.

Finanzstaatssekretär Koschyk: „Man muss den Griechen nun erst die Chance geben, eine Regierung zu bilden, notfalls auch über erneute Wahlen. Es gibt im Parlament in Athen schon jetzt die theoretische Mehrheit für einen Kurs der Vernunft. Wenn allerdings auf Dauer keine stabilen Verhältnisse herrschen, kann es keine weiteren Blankoschecks geben. Die griechischen Abgeordneten haben es selbst in der Hand, wie es weitergehen kann.“

Zur Umfrage im Nordbayerischen Kurier gelangen Sie hier.

About author

Verwandte Artikel

(Diese Artikel könnten Sie auch interessieren)

München 1

Stiftung Verbundenheit im Gespräch mit der Bayerischen Staatsregierung – Staatsministerin Ulrike Scharf und Landesbeauftragte Sylvia Stierstorfer zeigen großes Interesse an der Stiftungsarbeit

Staatsministerin Ulrike Scharf MdL im Gespräch mi...

Weiterlesen
Titelbild Team Südamerika Projekt

Stimmen aus Südamerika über die erneute Förderung des Lateinamerika-Projektes der Stiftung Verbundenheit

Das Team des Lateinamerika-Projektes der Stiftung ...

Weiterlesen
Stiftungsmitarbeiter

Stiftung Verbundenheit zu Gast bei Herbsttagung der Landesversammlung der Deutschen Vereine in Tschechien

Am Samstag, dem 26. November 2022, fand in Prag di...

Weiterlesen

There are 0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.